DFB

Löw bleibt nach Krisengespräch - keine Anzeichen für Trennung

18. November 2020, 14:48 Uhr
Oliver Bierhoff (links) vertraut weiter dem Trainerteam um Joachim Löw und Marcus Sorg. Foto: firo

Oliver Bierhoff (links) vertraut weiter dem Trainerteam um Joachim Löw und Marcus Sorg. Foto: firo

Die historische 0:6-Schmach der Nationalmannschaft in Spanien ändert zumindest vorerst nichts an der Zukunft von Fußball-Bundestrainer Joachim Löw. Nach SID-Informationen gibt es auch nach einem Aufarbeitungsgespräch am Mittwoch keinerlei Anzeichen für eine Trennung.

Joachim Löw, DFB-Direktor Oliver Bierhoff, Verbandspräsident Fritz Keller und Assistenztrainer Marcus Sorg hatten sich am Münchner Flughafen zu einer Nachbesprechung zusammengesetzt, über die zuerst die Bild-Zeitung berichtete. Ergebnis ist, dass das Quartett vom eingeschlagenen Weg trotz der höchsten Länderspielniederlage seit 1931 weiterhin überzeugt ist. Rückschläge - auch heftigere - sind dabei einkalkuliert.

Auch die Nations-League-Demütigung wurde demnach übereinstimmend als „einmaliger Blackout“ eingeschätzt. Keller und der Weltmeistertrainer Löw (60) fuhren anschließend plangemäß gemeinsam nach Freiburg zurück. Noch vor dem Morgengrauen war die deutsche Delegation aus Sevilla abgereist.

Bierhoff hatte Löw nach dem Abpfiff im ARD-Interview ohne Zögern das Vertrauen ausgesprochen. Der Bundestrainer, der seit 2006 im Amt ist, besitzt einen Vertrag bis einschließlich der WM 2022 in Katar. sid

Mehr zum Thema

Kommentieren

20.11.2020 - 17:20 - soso

Löw hat es verbockt - da muß er jetzt durch. Es müssen sofort der Kros und Neuer aussortiert werden.

Diese 2 Alten haben kein Feuer mehr und nur noch ihren eigenen REKORD im Kop.

Als neuer Trainer kommt nur einer infrage, der es richetn kann: OLAF TON, der is mit allen Wassern gewaschen.
So eine Persönlichkeit is jetzt gefragt, wo wir das Niveau von Zypern erreicht haben.

Übrigens hat Malta gegen Spanien nur 0:7 verloren. Wir waren da nah dran !

19.11.2020 - 07:15 - rotweissmarkus

kleeblattssammler- Das stimmt von a-z ---Allerdings die letzteqn 2 Jahre hat Löw was neues zu Stande gebracht aber wenn man die Nationalmannschaften von den 80 und 90 Jahren
da gegen vergleicht war wenigstens immer eine Grund Qualität da.
T Groß gefällt mir überhaupt nicht Fremdkörper da für Neuhaus- von den alten würde ich
nur Hummels zurück holen wenn Kimmich Kai Haverts evt Reus auch Draxler da sind mal sehen . Das Problem Löw lässt die wenigen guten in 200 Testspielen nicht einmal alle zu
samen spielen ----nicht einmal .

19.11.2020 - 07:03 - Franky1848

Es ist doch jedem klar was jetzt passiert......die drei aussortierten werden wieder zurückgeholt.....ändert aber wohl nichts daran, dass die Einschaltquoten im tief sein werden....Diese Länderspiele unter diesen Vorraussetzungen tue ich mir nicht mehr an.....

18.11.2020 - 23:39 - Kleeblättersammler

Er klebt auf diesen Stuhl ! Weltmeister wurde nicht er, sondern unter Anderen die Ausnahme- Spieler Schweinsteiger und Lahm.
Da sah man 2014 den absoluten Willen . Diese beiden Spieler rissen das ganze Team mit, nicht Löw !!!
Er stellte sich aber ins Licht, erwähnte scheinheilig die Mannschaft !!!
Aber keiner der damaligen Spieler hat die Traute das zu sagen !!

Seine Aufstellungen sind immer wieder fragwürdig ! Seine Berufungen sowieso.

Fazit ; bitte treten Sie freiwillig zurück. Die Zeiten sind vorbei.
Klopp, Flick ,Nagelsmann und auch Rose sind erste Sahne Kandidaten !

Flick und Klopp könnten sich die Arbeit neben den Vereinsmannschaften doch teilen, genau so Rose und Nagelsmann.

Auch gefällt mir das Logo von Volkswagen nicht, gewollt aber nicht richtig gekonnt !!! Skoda und SEAT haben nicht weniger Ausstrahlung !!
Der Stern strahlte mehr Kompetenz aus !! Ein kleiner Seitenhieb auf den Sponsor !!

18.11.2020 - 21:05 - Spieko

Es ist unerträglich geworden,
der Trainer und seine Crew sowie Herr Bierhoff müssen dringend ausgetauscht werden.

18.11.2020 - 21:03 - rotweissmarkus

Kämpfen hin oder her-- Das schlimme an der Sache egal wer da jetzt gespielt hätte und in welcher Form auch immer
gegen diese Spanier waren unsere Traumtänzer hoffnungslos unterlegen (Fußball technisch , läuferisch Profimäßig))mindestens um 2-3 Klassen schlechter
Bei der EM ist in der Vorrunde mal wieder Schluss .

18.11.2020 - 19:43 - RWO-Oldie

Jeder weitere Tag mit dieser sportlichen Führung ist ein verlorener Tag und steht einem dringen notwendigen Umbruch im Weg.

18.11.2020 - 19:13 - Idefix a.D.

Moin, moin zusammen!
@Gemare
Ok - Sane und Goretzka sehen schon ganz nett und süß aus, wenn "Man(n)" drauf stehen sollte. ;-) :-) :-)

Aber im Ernst - Du weißt schon wo Goretzka ausgebildet worden ist? ;-) Naja, die beiden funktionieren schon miteinander - Leon war gestern aber auch völlig überfordert - auch weil Sane und Gnabry keine Zweikämpfe für sich entscheiden konnten - Sane lief sich jedesmal Fest. Und vom Zweikampfverhalten eines Gündogan oder Kroos muss ich hier hoffentlich nichts mehr sagen, gelle?

Ehrlich - mit dem was Löw an Spielern - "jungen Talenten" wie Havertz, Brandt, Sane, Neuhaus, Goretzka, Süle, Koch, Stark, ...." und deutlich erfahrenen Spieler (Neuer, Max, Halstenberg, Schulz, Draxler, Reus, Kroos, Gündogan, Can, - Müller, Hummels, Boateng - ...) zur Verfügung hat/hätte, macht er seit 2 Jahren zu wenig - viel zu wenig raus! Neuanfang hieß es, oder? Wo und wie ist dieser zu erkennen? Hat Löw etwas an seinem "Besitzfussball" geändert (gestriges Spiel mal nicht mit einbezogen ;-))? Ist das Durchschnittsalter knapp über 20? Hat er das Fussballspiel anders neu erfunden - mal von der gestrigen Partie abgesehen, wo er es mal ohne "Defensive" versucht hat? :-) :-) :-)

Es war vor 2 Jahren nach der verkorksten WM FALSCH mit Löw den Neuanfang zu machen - das war damals wie auch heute meine Meinung! Gut - ihm wurde die Chance gegeben, das frühe Ausscheiden bei der WM durch einen Umbruch wieder gerade zu rücken. Außer die widerliche Art sich von drei verdienten Spielern zu trennen, war nichts von einem Neuanfang bis heute gesehen worden. Ok - gefühlt 100 Debütanten in den 2 Jahren - aber war da sonst was, das ich nicht bemerkt habe? ;-)

Jetzt nach diesem Spiel ist genau der "richtige" Zeitpkt. etwas noch einmal zu verändern - auch wenn "wir" dann auch nicht Europameister werden dürften - aber es könnte was für die WM 22 und EM 24 entstehen. Und auch wenn man den Schnitt noch nach der EM machen könnte, wäre der Vorteil jetzt, dass der ein oder andere "Erfahrung" bei der EM20 im Jahr 21 machen könnte, die man für die beiden darauffolgende Turniere nutzen könnte.


Aber, man läßt den verdienten Jogi ja nicht hängen - zumindest nicht der DFB. ;-)


1848 blau-weiße Grüße

18.11.2020 - 18:32 - Essen1957

Also, ich wil mal soviel sagen, die waren ja noch schlechter als S 04 und das soll schon was heissen, oder
Denn Trainer kann man noch nicht mal verbrennen, schade.
eman hätte ihn nach 2018 einfach ein bischen Geld geben sollen damit er verschwindet

18.11.2020 - 18:22 - Gemare

@Idefix a.D
Die GUTEN Ansätze habe ich ( als Schalker) bei Sane und Goretzka gesehen !!
PS.An Rangnik habe ich nicht gedacht! Aber dann können mindestens 10 Leute beim DFB ihren Hut nehmen.Rangnik will ALLES selber machen.
Ansonsten ,eine gute Wahl,aber für MICH Option Nr.2...........Nr 1 bleibt Klopp!

18.11.2020 - 17:52 - lappes

Das Weichspülprogramm wird weiterlaufen.

Noch fix ein paar Schuldige gesucht und weiter geht's Herr Löw. Sie dürfen dann weiterwurschteln.
Nicht , dass Sie sich noch selbst hinterfragen und Fehler eingestehen.

Es sollten jetzt schon Gespräche über die Nachfolge von J.Löw erfolgen. Nach der EM muß schluß sein.
Kandidaten gibt es genug.

18.11.2020 - 17:23 - Idefix a.D.

Moin, moin zusammen!

@Gemare - Rangnick? Daum + Kuntz? "Tuchel"? Schweinsteiger + ? (Hitzfeld, Heynkes),?

Ja, keine Frage - wer will das am Ende machen? Ralf Rangnick glaube ich schon. Und wenn ich so Sport1 (DSF) letztes Wochenende verfolgt habe und RR zwischen den Zeilen nicht falsch verstanden habe, wartet er nur auf einen Anruf. Es würde mich wundern, wenn es hier nicht schon Gespräche gegeben hat (Worsecase).

Die Spiele vorher haben übrigens auch reichlich Kritik folgen lassen. Würde es sonst seit fast 2 Jahren die Diskussionen um Müller, Boateng oder Hummels geben? Ob es am Ende aber den Erfolg haben würde diese drei Spieler zurückzuholen - wenn diese den wollten - ist schwer zu sagen. Nur - Tah, Rüdiger, Stark werden garantiert die Probleme als Ersatzspieler in ihren Vereinen lösen. Und Süle/Ginter/Koch haben noch nicht die Klasse - ohne so erfahrene Spieler wie Hummels/Boateng - das ist auch Fakt!

Welche gute Ansätze hast du übrigens in den letzten drei, vier Spielen gesehen? ;-)

1848 blau-weiße Grüße

18.11.2020 - 17:05 - Gemare

@ROW-Oldie
Ich hatte meine Bemerkung zu den Spielen mit Fragezeichen versehen !!
Ich hatte mich darauf bezogen das es vor dem Spanienspiel nicht sooo viele Kritiker gab! Ich habe in diesen Spielen einige gute Ansätze gesehen,die aber noch nicht reichen.
Ich persönlich wünsche mir lieber heute als morgen einen neuen Bundestrainer! Aber Wer soll es machen? bis hoffendlich Kloppo kommt??

Beitrag wurde gemeldet

18.11.2020 - 16:36 - RWO-Oldie

@Gemare, nö so ein 0:6 ist doch normal. Passiert alle 80 Jahre isso. Nur welche Spiele waren denn davor ganz in Ordnung? Das grandiose 3:3 gegen die Türkei, das wahnsinnige 2:1 in Kiew, das souveräne 3:3 gegen die Schweiz, das sensationelle 1:0 gegen die B-Elf von Tschechien oder gar das fulminante 3:1 gegen coronageschwächte c-Auswahl der Ukraine?
Wenn ich den ganzen Quatsch mit Führungsspieler oder Rückholen von Boateng etc. höre, dass ist doch überflüssig. Löw und Bierhoff habe es geschafft, dass die Nationalmannschaft weder bei den Zuschauern noch bei den Spielern wirklich ernst genommen wird. Die sind zur Lachnummer geworden. Löw ist Nivea-verwöhnt wie seine Haut. Als glatt, keine Ecken, keine Kanten. Festhalten an Spielern, die keinem weh tun. Nicht ihm und vor allem auch nicht dem Gegner.

Löw fährt nun mit seinem Weinlieferanten Keller nach Freiburg - das sagt doch alles.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

18.11.2020 - 16:32 - Gemare

Am besten die EM noch mit Löw.Dann ,Radikalschnitt in der Führung.Dann MUSS es Klopp machen.Als Vereinstrainer hat er dann alles erreicht.Er wird dann eine Neue Ära prägen!
Hoffendlich !!!!!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

18.11.2020 - 16:18 - RWE51

Natürlich muss man die drei nicht zurückholen, aber dann sollte auch Löw schon mehr als 6 Jahre überfällig und auch Bierhoff verschwinden, die sind zu satt bei den Gehältern. Bewegen sich wie Beamte (Ich hoffe die regulären Beamten verzeihen mir diesen Spruch). Für Bierhoff wird man schnell einen geeigneten Nachfolger finden, schwieriger ist der Trainer. Wer sollte das machen. Klopp ist nicht zu haben.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

18.11.2020 - 16:08 - Gemare

Mein Gott,ist denn das 0:6 gegen Spanien der Untergang des Deutschen Fussballs?
Die Spiele vorher waren doch für viele ganz in Ordnung.Oder Nicht ??
Was soll denn das Gerufe nach Müller Boateng und Hummels?
Waren die nicht bei der letzten WM dabei? Haben die ihr bestes gebracht das Deutschland nicht so früh rausfliegt??
Habe ich nicht gesehen.Als es damals darauf ankam habe ich von diesen Spielern auch nichts gesehen.Da hätten sie zeigen können das sie Führungsspieler sind!!!!
Die Niederlage ist Mist,ganz klar.Aber irgendwann muss es eine Neue Generation Spieler schaffen sich zu etablieren.Leider hat der Deutsche im Fussball GAR KEINE Geduld!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

18.11.2020 - 16:06 - Wunderhase

Bierhoff ist genauso überfallig, wird aber den Teufel tun seine beste Einnahmequelle zu verlassen. Sein Project B mit Intimus Kosicke profitiert mit Sicherheit ganz ordentlich von seiner Postion. Der schöne Jogi hat in den letzten Jahren das Temparament einer Eisenbahnschwelle an den Tag gelegt. Der erreicht die Spieler schon lange nicht mehr. Bekanntlicherweise stinkt der Fisch zuerst am Kopf. Der gesamte DFB bedarf einer Generalüberholung. Der Fussball wird von diesen Leuten systemathisch kaputt gemacht.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

18.11.2020 - 16:01 - RWO-Oldie

OK - damit sinkt das Interesse auf den historischen Negativlevel.

Dieser "Trainer" ist nicht in der Lage aus 20 hochbegabten Fußballern eine erfolgreiche Nationalelf zu formen.
Dazu hatte er nun seit seinem "glücklichen" WM-Titel 6 (in Worten: sechs) Jahre Zeit ohne das eine positive Entwicklung zu sehen ist.

Merkt das eigentlich keiner oder haben die alle soviel Leichen im Keller, dass sich keiner traut, den Jogi zu sagen: Es ist vorbei!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

18.11.2020 - 15:25 - soso

Es gibt nur den einen Grund für das 0 zu 6:

Zu viele Blaue aufn Platz. Folge: kein Siegergen !

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.