02.12.2018

Landesliga

Kurioser Spielabbruch bei Genc Osman – Kray

Foto: Philip Ronden

Am Sonntag empfing der SV Genc Osman Duisburg in der Landesliga den Tabellenführer FC Kray. Das Spiel wurde beim Stand von 0:1 wegen eines vermeintlichen Flutlichtausfalls in der 63. Spielminute abgebrochen.

Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Am Sonntag brannten vielleicht die Kerzen auf dem Adventskranz, aber nicht das Flutlicht auf dem Heinrich-Hamacher Sportplatz. Weil die Anlage nicht funktioniert haben soll, beendete Schiedsrichter Stefan von Wickeren die Partie nach 63 Minuten. „Das Flutlicht funktioniert nicht. Warum, weiß ich nicht. Ich bin kein Elektriker, aber es geht nicht weiter“, sagte der Unparteiische.

Doch es war ein Spielabbruch, der Fragen aufwirft. Genc Osman trat gegen die Krayer ersatzgeschwächt an und lag zum Zeitpunkt des Abbruchs zurück. Ein weiteres Kuriosum: Dass die Anlage defekt war, schien dem Schiedsrichter laut Aussage von Genc-Trainer Heiko Heinlein bekannt zu sein: „Wir haben dem Schiedsrichter gesagt, dass wir Probleme mit der Anlage haben. Er meinte, wir würden spielen, bis es nicht mehr ginge“, erklärte Heinlein. In der Pause fuhr ein Elektriker der Stadt Duisburg vor. Auch er konnte die Anlage wohl nicht auf Vordermann bringen. „Es tut uns leid, aber es liegt nicht in unserer Macht. Wir hoffen, dass das Spiel zu einem anderen Zeitpunkt fortgesetzt wird“, sagte Heinlein.


Hier gibt es die Highlights der Partie bis zum Spielabbruch zu sehen:


Für den FC Kray hat der Abbruch "ein Geschmäckle"

Nils Kretschmar, Co-Trainer des FC Kray, war nach dem kuriosen Abbruch verblüfft. „Ich habe sowas noch nicht erlebt. Es war bekannt, dass die Anlage nicht geht. Mit 15:15 Uhr als Anstoßzeit waren wir spät dran. Um 16:30 Uhr wird es ja schon dunkel“, stellte er fest. Die Essener waren nach dem Spiel gereizt. Ein Kray-Spieler schrie aus der Kabine, dass der Abbruch „ein Skandal“ sei.

Wann und unter welchen Voraussetzungen das Spiel nachgeholt wird, steht noch nicht fest. Klar ist, dass dieser kuriose Fall ein Thema für den Staffelleiter ist und genau geprüft werden muss, wer den Ausfall verschuldete.

Krays 2. Geschäftsführer und Pressesprecher Frank Diedirichs bemerkte auf RevierSport-Nachfrage, dass der Vorfall ein "Geschmäckle" habe. "Schon in der Halbzeit war aus verschiedenen Ecken zu hören, dass das Spiel abgebrochen wird", sagte Diederichs, der von weiteren ominösen Vorfällen berichtete: "In der Pause wurden Ersatz-Eintrittskarten für das Nachholspiel verteilt. Das war schon sehr kurios uns wirkte wie eine geplante Aktion. Wir fragen uns natürlich: Warum wurden wir nicht vorher über die angeblich fehlerhafte Flutlichtanlage informiert? Dann hätten wir gemeinsam eine Lösung finden können. Das ist aber nicht geschehen."

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Rubriken