Nach fünf Monaten hat die TSG Sprockhövel am Dienstagabend mal wieder ein Pflichtspiel bestritten. Im Kreispokal setzte es jedoch eine unerwartete Niederlage gegen den SC Obersprockhövel.

OL WF

Kreispokal: Sprockhövel verliert gegen Landesligist, Ennepetal knapp weiter

05. August 2020, 09:11 Uhr
Foto: Gero Helm

Foto: Gero Helm

Nach fünf Monaten hat die TSG Sprockhövel am Dienstagabend mal wieder ein Pflichtspiel bestritten. Im Kreispokal setzte es jedoch eine unerwartete Niederlage gegen den SC Obersprockhövel.

Landesligist SC Obersprockhövel hat im Viertelfinale des Kreispokals Hagen für eine Überraschung gesorgt und das Derby gegen Oberligist TSG Sprockhövel mit 7:6 nach Elfmeterschießen gewonnen. Nach Ablauf der regulären Spielzeit hatte es 1:1 gestanden, da es keine Verlängerung gibt, ging es direkt in das Stechen vom Punkt. Im Elfmeterschießen avancierte SCO-Schlussmann Aaron Kuhlmann zum Helden, der insgesamt zwei Strafstöße parieren konnte. 


Nach der langen Pause war der Mannschaft von Andrius Balaika durchaus anzumerken, dass noch Sand im Getriebe herrscht. Ein Zwei-Klassen-Unterschied war auf dem Rasen nicht zu erkennen, rund 250 Zuschauer sorgten für eine gute Pokal-Atmosphäre bei bestem Wetter für das Derby.

Sprockhövel gleicht in der Nachspielzeit aus

Zwar hatte Sprockhövel im ersten Abschnitt ein Chancenplus, doch der Landesligist versteckte sich nicht - und wurde nach dem Seitenwechsel noch mutiger. In der 52. Minute brachte Moritz Schrepping Obersprockhövel nicht unverdient in Führung. Durch mehrere Kontermöglichkeiten hätte der Gastgeber die Partie frühzeitig entscheiden können, doch die sich bietenden Chancen wurden immer wieder fahrlässig liegen gelassen. 


So schlug Sprockhövel in der Nachspielzeit zu: Als Obersprockhövel einen Ball nicht klären konnte, traf Antonio Porello in der 91. Minute aus spitzem WInkel zum 1:1. Einen psychologischen Vorteil für das Elfmeterschießen brachte das jedoch nicht - am Ende zog Obersprockhövel ins Halbfinale ein.

Ennepetal kommt weiter

Besser als die TSG Sprockhövel hat es ein anderer Oberligist gemacht. Der TuS Ennepetal musste beim 8:7-Erfolg im Elfmeterschießen bei der SG Berchum/Garenfeld aber auch mächtig zittern. Moritz Müller und Hendrik Brauer schossen die Tore für Ennepetal in der regulären Spielzeit, Dustin Röhrig glich zweimal für die Hausherren aus.


Die beiden weiteren Halbfinalisten werden am Mittwoch und Donnerstag gesucht. Zunächst spielt FC. Hellas/Makedonia Hagen gegen den SV Hohenlimburg, einen Tag darauf der FC Wetter gegen SpVg Hagen.

Kommentieren