Die U19 von Borussia Mönchengladbach kassierte in Oberhausen (0:1) zwar die zweite Niederlage im bisherigen Saisonverlauf, spielte aber insgesamt eine hervorragende Hinrunde. Im kommenden Jahr darf sich der Nachwuchs zudem auf die Rückkehr von Famana Quizera freuen. 

U19

Gladbach freut sich auf Rückkehr des Top-Talents

Fabrice Nühlen
02. Dezember 2019, 06:00 Uhr

Foto: MaBo Sport

Die U19 von Borussia Mönchengladbach kassierte in Oberhausen (0:1) zwar die zweite Niederlage im bisherigen Saisonverlauf, spielte aber insgesamt eine hervorragende Hinrunde. Im kommenden Jahr darf sich der Nachwuchs zudem auf die Rückkehr von Famana Quizera freuen. 

In dieser Saison absolvierte Famana Quizera erst ein Pflichtspiel für den Gladbacher Nachwuchs. Bei diesem Auftritt am ersten Spieltag gegen Schalke (2:1) zeigte der Portugiese allerdings sein volles Potenzial und schoss seine Mannschaft mit einem Doppelpack zum Sieg. 


Seitdem laboriert das Top-Talent, welches 2018 von Benfica Lissabon nach Mönchengladbach wechselte, an einer langwierigen Schulterverletzung. Auch bei der letzten Hinrunden-Partie in Oberhausen konnte der 17-Jährige nicht mitwirken. Die Borussia kassierte bei RWO die erste Auswärtsniederlage in dieser Spielzeit, vor allem weil im Offensivspiel die Ideen und das Tempo fehlten. 

Durch diese Pleite, rutschte der Gast auf Platz drei ab und hat nun drei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer 1.FC Köln. BMG-Coach Sascha Eickel ist trotz der Pleite hochzufrieden mit der Hinrunde: „Die Punkteausbeute ist hervorragend. Wenn man bedenkt, dass Famana Quizera uns nur ein Spiel zur Verfügung stand, haben wir eine tolle Hinserie gespielt." 


"Ein Ausnahmekicker"

Der junge Portugiese ist das wohl größte Talent in der Akademie von Borussia Mönchengladbach. In der Sommer-Vorbereitung absolvierte der Mittelfeldspieler einige Trainingseinheiten bei den Profis und durfte im Testspiel gegen den französischen Erstligisten SCO Angers (2:1) sogar über die volle Distanz auflaufen. 


Sascha Eickel ist von seinem Juwel begeistert: „Famana ist ein absoluter Ausnahmekicker mit enormer Qualität. Er ist nicht zu ersetzen. Wir freuen uns, wenn er wieder zur Mannschaft zurückkehrt." 

Bis zum Comeback des portugiesischen U18-Nationalspielers muss sich der 44-jährige Trainer aber noch bis zum kommenden Jahr gedulden. Ein Einsatz im nächsten Spiel beim amtierenden Westdeutschen Meister Schalke 04 (Samstag, 07.12, 11 Uhr), würde noch zu früh kommen. Trotzdem glaubt Eickel an eine Leistungssteigerung im Vergleich zum Oberhausen-Spiel: „Schalke ist ein richtig dicker Brocken. Wir erwarten ein schweres Spiel, wollen aber in die Erfolgsspur zurückfinden.“ 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren