In unserer Rubrik erklären die Redakteure von FunkeSport, wie Schalke, der BVB, der VfL Bochum und der MSV Duisburg am nächsten Spieltag abschneiden werden. Experte oder Rohrkrepierer? 

Experte oder Rohrkrepierer?

FunkeSport tippt Schalke, BVB, VfL und MSV

14. März 2019, 17:17 Uhr

Foto: RS

In unserer Rubrik erklären die Redakteure von FunkeSport, wie Schalke, der BVB, der VfL Bochum und der MSV Duisburg am nächsten Spieltag abschneiden werden. Experte oder Rohrkrepierer? 

So tippt FunkeSport-Reporter Krystian Wozniak die Partien der Revierklubs.

FC Schalke 04 - RB Leipzig 1:3
Die Schalke-Stars folgten ihrem Trainer nicht mehr. So dass Domenico Tedesco am Donnerstagabend auch nach langer Negativserie entlassen wurde. Die Spiele gegen Düsseldorf oder in Manchester erinnerten an Arbeitsverweigerungen. Die Lichtblicke beim 2:4 in Bremen waren spätestens nach dem 0:7-Debakel am Dienstagabend in der Champions League wieder vergessen. 


Bleibt abzuwarten, ob die Schalker unter Huub Stevens und Mike Büskens ein anderes Gesicht zeigen. Ich glaube (noch) nicht daran. Am Wochenende kommt mit Leipzig ein ähnlich spielstarkes Team wie Manchester City nach Schalke. Und: RB wird die königsblaue Defensive auch durcheinander wirbeln und am Ende mit 3:1 siegen.

Hertha BSC - Borussia Dortmund 1:1
Der BVB reist in einer ungewohnten Position nach Berlin - in der des Tabellen-Zweiten. Die Bayern grüßen seit dem vergangenen Wochenende von ganz oben. Dortmund darf sich keine Ausrutscher mehr erleben. Doch die Spiele in Berlin waren für die Borussia immer hart. Auch im Hinspiel tat sich Dortmund schwer. 2:2 endete die Partie im Westfalenstadion. Auch diesmal wird es trotz des großen Ballbesitzes nicht zu einem Sieg langen. Ich tippe auf ein 1:1-Remis.

Arminia Bielefeld - VfL Bochum 1:2
Der VfL reist mit zuletzt vier Punkten aus zwei Spielen auf die Alm. Gegen die Arminia werden die nächsten Zähler eingefahren. Auch wenn es für den VfL in dieser Saison nicht mehr nach ganz oben reicht, wird Bochum durch einen starken Endspurt am Ende noch im oberen Drittel landen. 

MSV Duisburg - 1. FC Köln 0:3
Gegen die Super-Offensive des 1. FC Köln um Simon Terodde, Jhon Cordoba  und Anthony Modeste gibt es für die Zebras nichts zu holen. Der MSV wird in allen Belangen unterlegen sein. Die Kölner sind einfach eine Klasse für sich und werden ihr Potential in Duisburg ausschöpfen. Die Zebras punkteten zuletzt gegen Magdeburg und Regensburg - solche Klubs sind auch die Kragenweite der Duisburger. Köln ist da einfach eine Nummer zu groß. 

Autor: Krystian Wozniak










Kommentieren