Essener Landesligist holt 4 OL-Talente

17.12.2018

LL NR 2

Essener Landesligist holt 4 OL-Talente

Foto: privat

Ein Spieler von der Spielvereinigung Schonnebeck und drei Akteure vom ETB Schwarz-Weiß Essen: Ein Essener Landesligist hat kräftig auf dem Spielermarkt zugeschlagen.

Die Rede ist vom VfB Frohnhausen. Der Landesliga-Aufsteiger hat sich zum 1. Januar 2019 die Dienste des ETB-Trios Leon Lieske, Selmir Hanici und Kenson Götze gesichert. Zudem wechselt  vom Oberligisten SV Schonnebeck Adrian Wolbeck an die Frohnhauser Raumerstraße. "Das sind vier Top-Talente der Oberliga. Wir werden jetzt diesen Weg einschlagen. Wir wollen unsere Mannschaft verjüngen und auf Talente setzen. Ich habe echt keinen Bock mehr, gestandene Bezirksligaspieler zu holen, die satt sind und sich nur noch die Taschen voll machen wollen. Wir werden um unsere Talente vier, fünf erfahrene Jungs im Kader haben und das langt dann", erklärt Issam Said seine neue Ausrichtung. Aktuell liegt der Altersdurchschnitt des VfB-Kaders bei über 28 Jahren. "Das ist zu viel bzw. der Kader ist zu alt", sagt Said. Die Kader-Verjüngung beginnt in der Winterpause und soll spätestens im Sommer ihre Fortsetzung finden.

Frohnhausens Trainer ist mit der Ausgangslage für das neue Jahr mehr als nur einverstanden. Der VfB hat als Aufsteiger 26 Punkte auf der Habenseite und schon einen kleinen Vorsprung von acht Zählern auf die Abstiegszone. "Das Spieljahr 2018 war schon sehr gut. Der VfB Frohnhausen kann da mehr als zufrieden sein. Wir sind aufgestiegen und haben eine stabile Hinrunde in der Landesliga gespielt", erklärt Said, der nicht nur Trainer, sondern auch Sportlicher Leiter bei den "Frohnhauser Löwen" ist.

Die Landesliga ist für die Essener eine echte Herausforderung, wie Said erzählt. Es sind dabei nicht nur die anstregenden Fahrten nach Rhede, Kalkar oder Hattingen oder Duisburg. Viel mehr geht es hier um die ganze Organisation und die finanziellen Dinge. "Wir müssen viel mehr investieren und eine größere Sponsorenpflege sowie Akquise unserer Gönner führen. Denn in der Landesliga ist alles teurer. Ein Bus zu den Auswärtsspielen kostet uns rund 400 Euro. Das ist für so einen Verein wie den VfB Frohnhausen viel Geld. Unsere Strukturen müssen wachsen, um auf Dauer in der Landesliga überleben zu können. Das ist unser Ziel: Den VfB Frohnhausne zu einem seriösen, stabilen Landesligisten zu entwickeln", betont Said.

Diesen Weg werden Louis Smeilus (SpVgg Steele 03/09), Pascal Nimptsch sowie Alen Ademovic (beide Ziel unbekannt) nicht mehr mitgehen.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken