Drei Spieler verlassen Union Berlin

11.01.2019

2. Liga

Drei Spieler verlassen Union Berlin

Union-Trainer Urs Fischer trennt sich von drei Spielern. Foto: dpa

Union Berlin setzt die Vorbereitung für das zweite Halbjahr in Spanien fort. Drei Spieler verlassen die Köpenicker.

Urs Fischer ist wetterfest. Dennoch hat der Schweizer Trainer des Fußball-Zweitligisten 1. FC Union Berlin nichts dagegen, dass seine Mannschaft vom 12. bis 20. Januar in Südspanien arbeiten wird. Für Jerez de la Frontera sind in den nächsten Tagen Sonnenschein und Temperaturen bis zu 17 Grad vorhergesagt. «Ich glaube schon, dass das Trainingslager zur rechten Zeit kommt. In Berlin sind die Verhältnisse auf dem Platz nicht schlecht», sagte Fischer. «Aber nach zwei, drei Tagen ist der Rasen vom Regen schon sehr tief. Von daher können wir von den Bedingungen in Spanien profitieren.»

Flügelstürmer Simon Hedlund wird schon nicht mehr mit nach Spanien fliegen. Der 25 Jahre alte Schwede wechselt vorbehaltlich eines Medizinchecks in der Winterpause zum dänischen Erstligisten Bröndby IF nach Kopenhagen. «Es war der ausdrückliche Wunsch von Simon Hedlund, sich im Winter sportlich zu verändern», sagte Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball. «Sportlich ist der Abgang schade, da Simon über viel Qualität verfügt.» Hedlund hatte lange einen Stammplatz sicher, kam diese Saison unter dem neuen Trainer Urs Fischer aber nur noch zu vier Startelfeinsätzen in der Liga.

Zudem geht der österreichische Verteidiger Christoph Schösswendter (30) zu Admira Wacker, wo er schon bis 2016 spielte. Offensivspieler Kenny Prince Redondo (24) wechselt zu Ligakonkurrent SpVgg Greuther Fürth. Verletzungsbedingt mussten in der vergangenen Woche Abwehrspieler Marc Torrejon und Grischa Prömel kürzer treten. Torrejon plagen schon seit Monaten Wadenprobleme. Prömel laboriert seit Anfang Dezember an einer Knieverletzung. Der Mittelfeldspieler hofft, im Laufe der Woche in Spanien wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen zu können.

Im Camp auf dem Gelände des Mannschaftshotels Barceló Montecastillo soll vor allem die Arbeit mit dem Ball im Mittelpunkt stehen. «Die Testauswertung war positiv. Die Jungs haben physisch in den 14 Tagen des Urlaubs kaum etwas verloren», sagte Fischer.

Im Rahmen des Trainingslagers finden auch die ersten drei Vorbereitungsspiele des neuen Jahres statt. Jeweils auf dem eigenen Trainingsgelände in Jerez de la Frontera wird am Sonntag (12.30 Uhr) gegen den chinesischen Zweitligisten Shenzhen FC sowie am kommenden Freitag (18.1.) in einem Doppeltest gegen den Drittligisten Spielvereinigung Unterhaching (14.00 Uhr) und den Schweizer Zweitligisten FC Lausanne-Sport (16.00 Uhr) geprobt.

Nach der Rückkehr nach Berlin ist inzwischen auch die Generalprobe für den Ligaauftakt gegen den 1. FC Köln (31.1. Januar) terminiert. Am 26. Januar (14.00 Uhr) empfängt Union den FC Basel im Stadion An der Alten Försterei. Ursprünglich sollte die Begegnung in Basel stattfinden. Dies wurde von den Schweizer Behörden aber untersagt. dpa/bb

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken