Seit Dienstagabend stehen Alfonso del Cueto und Georg Mewes bei Oberligist Germania Ratingen 04/19 nicht mehr in der sportlichen Verantwortung. Böse Worte verlieren sie aber nicht.

Oberliga Niederrhein

Das sagen Mewes und del Cueto zum Ende in Ratingen

07. November 2019, 14:22 Uhr

Foto: Volker Herold

Seit Dienstagabend stehen Alfonso del Cueto und Georg Mewes bei Oberligist Germania Ratingen 04/19 nicht mehr in der sportlichen Verantwortung. Böse Worte verlieren sie aber nicht.

Nach der Talfahrt der vergangenen Wochen - Ratingen holte nur drei Punkte aus sechs Spielen und rangiert nur noch auf dem ersten Nichtabstiegsplatz - entschied sich Germania-Boss Jens Stieghorst zum kompletten Umbruch. del Cueto musste als Trainer gehen, Mewes als Sportlicher Leiter. Nachfolger ist Frank Zilles, zuletzt bei den SF Baumberg Sportdirektor und zuvor Trainer bei TuRU Düsseldorf.


"Überraschend kam das für mich nicht", erzählt del Cueto im Gespräch mit RevierSport, wie er auf die Nachricht reagiert hat. "Wenn du zu wenig Punkte sammelst, hast du keine Argumente mehr." Der Spanier empfand die vergangenen Wochen aber dennoch als "sehr anstrengend", auch weil im Verein nach jeder Niederlage immer wieder neue Unruhe geherrscht haben soll. Die Entscheidung kann er dennoch "akzeptieren", immerhin war del Cueto zusammen mit seiner ersten Amtszeit zwischen 2012 und 2014 insgesamt fünf Jahre in Ratingen tätig. In den nächsten Wochen und Monaten will del Cueto aber erst einmal eine Auszeit einlegen. "Ich werde schon ein bisschen den Kopf frei kriegen müssen", so der Ex-Trainer.

Auch Kultfigur Mewes hat die Demission nicht überrascht. "Wir hatten einfach keinen Lauf, aber es war auch nicht alles schlecht", findet der 70-Jährige. Der Abschied von der Mannschaft sei ihm aber dennoch schwer gefallen. "Sie haben mir gewünscht, dass ich lange gesund bleibe", so Mewes. "Ich habe in Ratingen nette Leute kennengelernt, das ist ein guter Verein, dem ich alles Gute wünsche." 


Amtsmüde ist der ehemalige Trainer des SV Hönnepel-Niedermörmter aber noch lange nicht. Eine weitere Aufgabe kann er sich in Zukunft durchaus vorstellen. "Ich möchte einfach das machen, woran ich Spaß habe", sagt Mewes.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren
Beitrag wurde gemeldet

07.11.2019 - 18:52 - Mhamjuttf

Ich habe im letzten Monat 18540 US-Dollar verdient, indem ich nur 2 bis 3 Stunden online auf meinem Laptop gearbeitet habe. Das war so einfach, dass ich es selbst nicht glauben konnte, bevor ich an dieser Site gearbeitet habe. Wenn auch Sie so viel Geld verdienen wollen, dann kommen Sie.

http://Erfolg90.com

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.