Leitsch, Eisfeld und Co

Bochum-Lazarett lichtet sich

Christian Hoch
07. Januar 2019, 19:17 Uhr

Foto: firo

Erfreuliche Nachrichten gab es für die Fans des VfL Bochum beim Trainingsauftakt: Das Spieler-Lazarett lichtet sich. Insgesamt 20 Feldspieler waren beim ersten Training nach der Winterpause des VfL Bochum dabei. 

Darunter auch Spieler, die lange ausgefallen waren. Milos Pantovic, vor der Saison von der Reserve des FC Bayern gekommen, und Thomas Eisfeld absolvierten ein individuelles Programm auf dem Platz. Sie sollen mit ins Trainingslager nach Marbella (13. - 20. Januar) reisen, um dort ihr Reha-Programm fortzusetzen. Auch in der Innenverteidigung kann VfL-Trainer Dutt auf eine Alternative mehr setzen.


Denn auch Maxim Leitsch, er verletzte sich an der Leiste, nachdem er die ersten sieben Spiele allesamt bestritten hatte, mischte im Training voll mit. Dutt über seinen Zustand: „Maxim soll in der ersten Woche bis auf das Abschlusstraining alles mitmachen. Im Trainingslager soll er im Idealfall alles wieder mitmachen können.“ 

Kein externer Perthel-Ersatz geplant - Dutt glaubt an interne Lösung

Timo Perthel fehlte beim Aufgalopp an der Castroper Straße. Der Linksverteidiger wechselte in der Winterpause zum Konkurrenten 1. FC Magdeburg. Ein externer Ersatz für den bisherigen Soares-Backup ist beim VfL aber nicht vorgesehen. Dutt: „Ich glaube, dass wir das intern gut auffangen können. Jannik Bandowski, Moritz Römling, Stefano Celozzi oder auch Jan Gyamerah - sie alle könnten dort spielen.“

[Widget Platzhalter]

Ins Trainingslager nach Marbella wird der VfL am Sonntagmorgen mit einer großen Gruppe reisen. Auch einige Jugendspieler - darunter unter anderem Moritz Römling - werden den VfL-Tross auffrischen. Auch Jan Wellers, der im Winter einen Profivertrag beim VfL unterschrieben hat, wird in Marbella dabei sein. Dutt: „Jan ist einer der Spieler, die sich im Talentwerk bei uns gut entwickelt haben. Heutzutage musst du früh anfangen, deine eigenen Jungs auszubilden - bei den Ablösesummen.“ Autor: Christian Hoch 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren