Blitzstart bringt BVB II auf Siegerstraße

24.02.2019

RL

Blitzstart bringt BVB II auf Siegerstraße

Foto: mabo Sport

In der Regionalliga West hat die U23 des BVB ihrem neuen Trainer Alen Terzic den ersten Sieg beschert. Gegen die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf gab es ein 2:0 (0:0). Eine Analyse.

Die Ausgangslage: Im Duell zweier Zweitvertretungen wollte der neue BVB-Trainer Alen Terzic unbedingt seinen ersten Sieg mit den Schwarzgelben einfahren. Damit hätte seine Mannschaft mit dem zweitplatzierten SV Rödinghausen gleichziehen und sich somit in der Spitzengruppe behaupten können. Für die Fortuna ging es nach der 0:4-Klatsche am vergangenen Wochenende gegen Alemannia Aachen nicht nur um Wiedergutmachung, sondern darum, sich von der unteren Tabellenregion abzusetzen.

Das Spiel: Beide Teams begannen mutig. Besonders die beiden F95-Profis Emir Kujovic und Davor Lovren versuchten, auf sich aufmerksam zu machen, doch mehrere Ungenauigkeiten verhinderten einen frühen Einschlag im Tor des Dortmunders Eric Oelschlägel. Auf beiden Seiten kam es zu Chancen: So verpasste Dortmunds Bockhorn mit einem Rechtsschuss (17.), Miyake auf der Gegenseite mit einer verunglückten Flanke (37.). Im zweiten Durchgang erlebten die Gäste dann den Blitzstart. Nach etwas mehr als 60 Sekunden traf Joseph Boyamba zur 1:0-Führung (47.). Die Entscheidung besorgte letztlich Marco Rente nach einem Freistoß von Taylan Duman (66.), während die Fortuna sich im weiteren Verlauf nicht mehr vom 0:2 erholte.

Gewinner des Spiels: Mit seinem neunten Saisontreffer bog Joseph Boyamba das Spiel zugunsten des BVB. Dabei war gerade mal etwas mehr als eine Minute im zweiten Durchgang gespielt, ehe der wendige Angreifer vor Fortuna-Schlussmann Jannick Theißen auftauchte und eiskalt abschloss. Ein Sonderlob gab es vom gegnerischen Trainer: „Das macht er ganz hervorragend, ein überragender Abschluss“, kommentierte Nico Michaty die Dortmunder 1:0-Führung.

Verlierer des Spiels: Acht Minuten war Amir Falahen auf dem Feld. Für Profispieler Emir Kujovic ins Spiel gekommen, sah der großgewachsene Stürmer eine Minute vor dem Ablauf der regulären Spielzeit die Rote Karte – wegen einer Tätlichkeit.

Aufreger des Spiels: Das 2:0 sorgte bei den 310 Zuschauern am Flinger Broich für Aufregung. Zunächst hatte Taylan Duman fast schon theatralisch einen Freistoß herausgeholt, den der Gefoulte dann selbst in den Sechzehner brachte, wo Marco Rente das 2:0 besorgte. Die Entscheidung im Spiel mit einem Beigeschmack: Taylan Duman war im Winter von der Fortuna zur Borussia gewechselt.

Das sagen die Trainer:

Nico Michaty (Fortuna II): „Uns hat der frühe Gegentreffer im zweiten Durchgang verunsichert. Das ist häufig so, dass die Mannschaft, die in Führung geht, einen psychologischen Vorteil hat. Mit der Roten Karte und der zehnten gelbe Karte für Leander Goralski wird es für uns nicht einfacher. Wir wissen, dass es eine Herausforderung in der Rückrunde wird. Am Sonntag war es natürlich ein sehr, sehr bitteres Spiel für uns mit einem bitteren Ergebnis.

Alen Terzic (BVB II): „Wir sind ganz ordentlich reingekommen. Es war ein sehr enges Spiel, in beide Richtungen. In der zweiten Halbzeit fand ich uns deutlich besser. Wir hatten mehr Feuer drin. Wenn du so früh in Führung gehst, pusht dich das. Wir freuen uns unglaublich, hier gewonnen zu haben.“

Konsequenzen aus dem Spiel: Durch das 2:0 bei Fortuna Düsseldorf setzt die U23 des BVB ein Zeichen im Kampf um die vorderen Positionen und bleibt im Aufstiegsrennen. Alen Terzic fuhr seinen ersten Sieg als Trainer der Borussia ein, während Nico Michaty einen gebrauchten Nachmittag erlebte. Er wird außerdem vorerst auf Leander Goralski und Amir Falahen verzichten müssen. Zu allem Überfluss wartet als nächster Gegner der designierte Meister Viktoria Köln auf die Flingeraner. Die Michaty-Elf wird den Blick in den nächsten Wochen wohl nach unten richten müssen.


Autor: Max Daum

Kommentieren

25.02.2019 - 13:35 - Frankiboy51

Alle DFL Lehrlinge müßen in einer eigen Liga spielen. U-19 macht´s vor, U-23 /21 müßen es nachmachen,

Mehr zum Thema