RL

Aachen schnappt sich Regionalliga-Torjäger

29. Mai 2019, 12:46 Uhr

Foto: Michael Gohl

Alemannia Aachen hat auf dem Transfermarkt ein kleines Ausrufezeichen gesetzt und einen Torjäger eines Regionalliga-Konkurrenten verpflichtet.

Die Alemannia verstärkt ihre Offensive zur neuen Saison mit David Bors. Der 24-jährige Angreifer wechselt vom Bonner SC in die Kaiserstadt.

Bors belegte in der abgelaufenen Spielzeit mit 14 Treffern in nur 26 Einsätzen Platz 2 der Torjägerliste - besser war nur Rödinghausens Simon Engelmann mit 19 Buden - in der Regionalliga West. Der ehemalige U17-Nationalspieler bringt es insgesamt auf 85 Regionalliga-Einsätze (27 Tore). Mit Bors und Dimitry Imbongo Boele, der elf Saisontore in der letzten Serie erzielte, können die Aachener in Zukunft auf ein richtig torgefährliches Sturm-Duo bauen.

„Wir freuen uns sehr, einen der Toptorjäger unserer Liga verpflichten zu können. David ist ein Instinktfußballer mit einer enormen Schnelligkeit und einem guten Abschluss. Er hat seine Torjägerqualitäten in dieser Saison beeindruckend unter Beweis gestellt. Ich hoffe, dass er sich bei der Alemannia schnell einlebt und wir viel Freude mit ihm haben werden“, sagt Fuat Kilic.

„Mir ist die Entscheidung nicht schwer gefallen. Ich hatte sehr positive Gespräche mit Fuat Kilic und habe von Anfang an das Vertrauen gespürt. Ich freue mich auf den Tivoli und die tollen Fans. Die Emotionen nach dem Pokalfinale verdeutlichen, welches Potential in diesem Verein steckt“, brennt David Bors auf seine neue Herausforderung.


Bors ist zweiter externer Zugang

Bors ist nach Ricco Cymer (1. FC Saarbrücken) der zweite externe Zugang. Zuvor unterschrieben Muja Arifi und Frederic Baum aus der eigenen U19 Regionalliga-Verträge. Zudem holte Aachen Marc Kleefisch, der zuletzt beim Mittelrheinligisten SV Breinig spielte, zurück.

Derweil haben Niklas Jakusch (Holstein Kiel II), Leon Tigges, Alan Stulin und Mahmut Temür (alle Ziel unbekannt den Regionalligisten aus Aachen verlasen.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren

30.05.2019 - 18:26 - Kleeblättersammler

Auch der SC Verl dürfte Ambitionen haben, spielen einen guten Fußball wie man im letzten Spiel bei RWO sehen konnte !
Auch in Haltern beim Aufsteiger, die bekanntlich enorm gefährlich sind, mit 3:1 gewonnen. Nun steht man in der ersten DFB-Pokalrunde.

Das wird ein Hauen und Stechen in der Regio- West !

30.05.2019 - 03:45 - neigefraiche

In der Tat, eine Monstersaison steht bevor mit 8 Anwärtern auf den Titel. Und Viktoria täte gut daran in diese Liga nicht wieder zurückzufallen. Denn unter Umständen könnte es für den letzten unter den ambitionierten Anwärtern ganze 10 Jahre dauern aus diesem Bottelneck herauszufinden, vorausgesetzt, die vor ihm aufgestiegenen Anwärter verweilen in der 3. Liga und machen ihm keine erneute Konkurrenz.... Eine bittere Zeitspanne, die für manchen ambitionierten Verein zu teuer werden könnte.... Das (finanzielle) Risiko, das unweigerlich eingegangen werden muss, wird von Saison zu Saison größer werden. Und je potenter der Partner aus der freuen Wirtschaft, desto größer die Anwartschaft. Auf der Stelle rudern kann über diesen langen Zeitraum in dieser Liga zu wenig sein. Evolutionäres Wachstum rentiert sich nicht, oder zu spät. Und wer es nicht selbst macht, muss zuschauen wie es andere tun. Und aus 8 Anwärtern werfen schnell mal 9 oder 10, die sich vordrängeln wollen und werden....

29.05.2019 - 22:56 - schönstesStadionvondieWelt

Respekt vor den Achenern. Respekt ! Die Fans sind in der vierten Liga zweitligareif ! Denke aber das es Platz zwei bis vier wird.

29.05.2019 - 19:39 - Detrollifizierer

@S04: Ein Team, wenn's gut geht. Diesmal muss man ja wieder durch Aufstiegsspiele durch (gegen den 1. aus RL Nordost).

29.05.2019 - 19:30 - S04forever

Und wieder kommt am Ende nur 1 Team aus der Mausefalle Regionalliga raus.
Da werden, wie bereits von Hotte erwähnt, Ambitionen und Träume wie Luftblasen platzen.

29.05.2019 - 18:34 - Detrollifizierer

@Hotte: Ja, mit Viktoria ist zwar ein dicker Brocken abgewandert, aber es ist gut möglich, dass der Konkurrenzkampf um Platz 1 deutlich schärfer wird. RWO, RWE, Rödinghausen, BVB II, MG II, FC Köln II (darf man nach der Monster-Rückrunde nicht übersehen), Alemannia, Lotte - da sind schon mal locker 8 Teams, die durchaus für den Titelkampf in Frage kommen können. Vielleicht noch Fortuna? Oder gar S04 II?? Und schon kribbelt es wieder...

29.05.2019 - 17:45 - Hotteköln

Wird eine spannende nächste Saison in der Regio mit vielen ambitionierten Vereinen. Sehr schwer für alle und wahrscheinlich mit vielen Enttäuschungen für viele Vereine. Werde euch weiter beobachten