Landesliga 1 (NR): 1. Spieltag, Vorschau & Expertentipp

"Wir haben unsere Form noch nicht gefunden"

ak
11. August 2006, 19:02 Uhr

An diesem Wochenende startet die Landesliga Niederrhein Gruppe 1 in die neue Saison. Für Spannung dürfte auf jeden Fall gesorgt sein: Neben den Topfavoriten aus Radevormwald und Remscheid macht sich ein Verfolgertrio aus Essen zumindest leise Hoffnung, oben mitzureden.

Nicht zu den Aufstiegsfavoriten zählt hingegen Verbandsliga-Absteiger Hilden-Nord. „Für uns zählt einzig und allein der Klassenerhalt“, so Trainers Peter Zill. Was wie Understatement klingt, hat mit falscher Bescheidenheit dennoch wenig zu tun. Mit Manuel Trebbin hielt gerade einmal ein(!) Spieler des Verbandsligakaders dem Klub die Treue und die freien Kaderplätze wurden größtenteils mit jungen Talenten aufgefüllt. Die neuformierte Youngster-Truppe trifft am Sonntag auf den FC Kray, der zum engeren Favoritenkreis auf den Aufstieg zählt und mit dem Gewinn des Essener Kabelcom-Cups mit einem Erfolgserlebnis im Rücken aufläuft.

Beim Duell des Aufsteigers SV Wermelskirchen 09/35 gegen den Publikumsmagneten der Liga, FC Remscheid, ist die Favoritenrolle klar vergeben. Während es für den Aufsteiger nur um die Existenz in der Liga geht, wird beim FC Remscheid unverhohlen der Aufstieg als Saisonziel ausgegeben. In vier Jahren soll es sogar bis in die Oberliga gehen, fordert FCR-Coach Lothar Steinhauer.

Remscheids vermeintlich ärgster Konkurrent im Aufstiegsrennen kommt aus Radevormwald und genießt am ersten Spieltag Heimrecht. Den Gegner, SSV Sudberg rettete in der vergangen Saison nur ein Punkt vor dem Sturz in die Bezirksliga, Radevormwald fehlten drei Punkte zum Aufstieg. Die Ausgangslage scheint also auch hier eindeutig, wenngleich Sudbergs Trainer Werner Boss interne Querelen für das schlechte Abschneiden verantwortlich macht und seiner Mannschaft in dieser Saison einen Platz unter den ersten Zehn zutraut.

Auf die Tgd aus dem Essener Westen wartet eine nicht zu unterschätzende Aufgabe: die Reise geht zum Aufsteiger Spvg Schonnebeck. Tgd-Trainer Thomas Gleis: „Wir spielen am Samstag bei einem Aufsteiger das erste Spiel der Saison. Schonnebeck wird hoch motiviert sein und ist nicht zu unterschätzen. Die werden mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Wir haben unsere Form noch nicht gefunden und einige Verletzte zu beklagen, aber ich glaube, wir können dort dennoch gewinnen.“ Während die Tgd Essen-West sich im Verfolgerfeld hinter den Topfavoriten einordnen dürfte, könnte die Reise nach dem Geschmack der Schonnebecker bereits ihr Ziel erreicht haben. Eine höhere Spielklasse wäre momentan finanziell nicht zu bewältigen.

Thomas Gleis (Trainer Tgd Essen-West) tippt den 1. Spieltag:

Autor: ak

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren