Die Grashoppers Zürich verstärken sich mit zwei Bundesliga-Spielern. Aus Dortmund wechselt Sahr Senesie in die Schweiz, vom Hamburger SV kommt Wjatscheslaw Hleb. Beide Kicker werden bis zum Saisonende ausgeliehen.

Grashoppers leihen Senesie und Hleb aus

14. Februar 2005, 20:16 Uhr

Die Grashoppers Zürich verstärken sich mit zwei Bundesliga-Spielern. Aus Dortmund wechselt Sahr Senesie in die Schweiz, vom Hamburger SV kommt Wjatscheslaw Hleb. Beide Kicker werden bis zum Saisonende ausgeliehen.

Borussia Dortmunds Stürmer Sahr Senesie und Wjatscheslaw Hleb vom Hamburger SV wechseln bis zum Ende der Saison auf Leihbasis zum Schweizer Rekordmeister Grashopper Zürich. Der BVB und der HSV bestätigten, dass sie sich mit den Grashoppers bereits einig sind und lediglich noch die Vertrags-Unterschriften fehlten.

Senesie und Hleb nur mit wenig Einsätzen

Senesie war 2000 von Tasmania Berlin nach Dortmund gewechselt, konnte sich aber nie einen Stammplatz sichern. In der laufenden Spielzeit kam der in Sierra Leone geborene 19-Jährige zehnmal zum Einsatz, allerdings nur einmal über 90 Minuten. Der 22 Jahre alte weißrussische Nationalspieler Wjatschelaw Hleb, der bislang noch klar im Schatten seines älteren Bruders Alexander vom VfB Stuttgart steht, wurde in Hamburg in dieser Saison nur in drei Spielen eingewechselt.

Autor:

Kommentieren