Abwehrspezialist Marcelo Bordon vom Bundesligisten Schalke 04 ist nicht so schwer verletzt wie zunächst angenommen. Nach einer Innenbanddehnung kann der Brasilianer wahrscheinlich schon bald wieder richtig mittrainieren.

Schalkes Abwehr-Ass Bordon nur leicht verletzt

11. Januar 2005, 17:33 Uhr

Abwehrspezialist Marcelo Bordon vom Bundesligisten Schalke 04 ist nicht so schwer verletzt wie zunächst angenommen. Nach einer Innenbanddehnung kann der Brasilianer wahrscheinlich schon bald wieder richtig mittrainieren.

Gute Nachrichten für Schalkes Manager Rudi Assauer. Die Kernspintomographie bei Abwehrspezialist Marcelo Bordon hat ergeben, dass es sich nur um eine leichte Verletzung am Knie handelt. Bordon laboriert an einer Innenbanddehnung, wird aber voraussichtlich schon bald wieder der Mannschaft zur Verfügung stehen. "Meniskus oder andere Dinge sind glücklicherweise nicht in Mitleidenschaft gezogen worden", sagte Mannschaftsarzt Thorsten Rarreck. Bordon wird einige Tage individuell trainieren und dann wieder zur Mannschaft stoßen.

Kläsener wird vorerst nicht operiert

Ein Reha-Programm von insgesamt vier Wochen steht dagegen Thomas Kläsener bevor, allerdings muss der 28-Jährige vorerst nicht an der Leiste operiert werden. Das ergab eine Untersuchung bei einem Spezialisten in Herne. Die Gelsenkirchener hoffen, dass Kläsener nach dem Reha-Training bis zum Saisonende spielen kann.

Autor:

Kommentieren