Nach seiner Hirnhautenzündung soll sich Stürmer Ebbe Sand erst richtig erholen, bevor er wieder zur Mannschaft von Schalke 04 stößt. Deswegen verordnete

Heynckes gönnt Sand eine Erholungspause

18. August 2004, 14:59 Uhr

Nach seiner Hirnhautenzündung soll sich Stürmer Ebbe Sand erst richtig erholen, bevor er wieder zur Mannschaft von Schalke 04 stößt. Deswegen verordnete "Knappen-Coach" Jupp Heynckes dem Dänen eine Woche Sonderurlaub.

Wegen den Nachwirkungen seiner Hirnhautentzündung darf Schalkes Angreifer Ebbe Sand sich erstmal erholen. Cheftrainer Jupp Heynckes schickte den Stürmer für eine Woche zur Erholung nach Dänemark. Zwar hat der 32 Jahre alte Angreifer die Infektion inzwischen vollständig auskuriert, doch bei körperlicher Belastung stellt sich noch ein erheblicher körperlicher Erschöpfungszustand ein.

In Absprache mit Mannschaftsarzt Dr. Thorsten Rarreck entschied sich Heynckes, den stellvertretenden Spielführer komplett aus dem Training zu nehmen, um eine vollständige Regeneration zu ermöglichen. Heynckes: "Wir hoffen, dass sich Ebbe nach dieser Woche erholt bei uns vorstellt, um anschließend ins weitere Aufbautraining einsteigen zu können."

Sand fehlt auch im "kleinen Trainingslager"

Somit wird Sand auch nicht am "kleinen Trainingslager" teilnehmen, das für die Königsblauen zum Wochenende ansteht. Am Freitag (20. August) wird die Schalker Profiabteilung zunächst nach Berlin reisen, wo am Samstag (21. August, 18.30 Uhr) die Partie der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal bei den Amateuren von Hertha BSC ausgetragen wird.

Am Montag (23. August) reisen die Schalker weiter nach Liberec, wo am Dienstag, 24. August (18.45 Uhr/live bei Premiere) das zweite Endspiel um den UI-Cup gegen Slovan Liberec ausgetragen wird. Das erste Finale hatte Schalke vor zwei Wochen mit 2:1 gewonnen.

"Diese Planung macht Sinn, damit unsere neun Nationalspieler, die in dieser Woche im Einsatz waren, zur Ruhe kommen können und nicht eine Reisestrapaze nach der nächsten auf sich nehmen müssen", erklärte Heynckes, der insgesamt 21 Spieler für den fünftägigen Trip nominieren will.

Autor:

Kommentieren