Die Aufbauarbeit von TUSEM Essen läuft weiter - das nächste ambitionierte Talent wurde zum dreifachen Deutschen Meister gelockt. Simon Ciupinski kommt für den mittigen Rückraum vom Oberligisten Hamborn 07. Die maßgebenden Parameter waren erneut Jugend und Erfolgshunger, Ciupinski ist der nächste Baustein. Der werbende Augenaufschlag der Essener wirkte, auch wenn dem 19-jährigen

Tusem: Der nächste Youngster-Baustein kommt aus Hamborn

Spielmacher-Juwel Ciupinski

Oliver Gerulat
31. März 2009, 21:58 Uhr

Die Aufbauarbeit von TUSEM Essen läuft weiter - das nächste ambitionierte Talent wurde zum dreifachen Deutschen Meister gelockt. Simon Ciupinski kommt für den mittigen Rückraum vom Oberligisten Hamborn 07. Die maßgebenden Parameter waren erneut Jugend und Erfolgshunger, Ciupinski ist der nächste Baustein. Der werbende Augenaufschlag der Essener wirkte, auch wenn dem 19-jährigen "Juwel" mehrere andere Angebote den Kopf verdrehen sollten.

Der auf dem linken Flügel und der Spielmacherposition einsetzbare Youngster passt optimal in das neue Konzept, das vor allem auf Nachwuchsspieler aus der Region setzt. „Er ist flexibel einsetzbar", legt sich Coach Kristof Szargiej fest, "verfügt über Spielwitz und kann durch seine Schnellligkeit in der Abwehr auch sehr gut auf der vorgezogenen Deckungsposition eingesetzt werden.“ Der Neuzugang und der TUSEM-Trainer müssen sich nicht großartig aneinander gewöhnen, bereits vor zwei Jahren arbeitet Szargiej im Rahmen des DHB-Stützpunkts Düsseldorf mit Ciupinski zusammen.

Damals spielte Ciupinski noch an der Seite von Patrick Wiencek für die SG Solingen. Die Entscheidung der beiden Freunde, die schon mehrmals miteinander agierten, weiter das gleiche Trikot zu tragen, war auch ein Argument für den Wechsel zum TUSEM. Szargiej: „Simon kann sich hinter Ben Schütte und den Jungs auf der Mittelposition in Ruhe entwickeln."

Um Spielpraxis zu sammeln, könnte er bei einem Oberligaaufstieg der zweiten Mannschaft auch über das Doppelspielrecht dort aushelfen. "So fungiert er als ein weiteres Bindeglied zwischen Profi- und Amateurabteilung. Er kennt zudem mit Patrick bereits einen Spieler aus der aktuellen Mannschaft, was die Integration erleichtern wird“, erläutern Stephan Krebietke und Stefan Hecker, das Duo der Sportlichen Leitung beim Traditionsverein. Abiturient Ciupinski wird im August 2009 seinen Zivildienst beim Essener Kinderschutzbund antreten.

Ciupinski: „Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe beim TUSEM. Ich möchte im Handball etwas erreichen und sehe die besten Möglichkeiten für mich in Essen. Ich blicke der tollen Stimmung Am Hallo mit Spannung entgegen, wo ich in der Vergangenheit schon oft als Besucher war“.

Autor: Oliver Gerulat

Kommentieren