Borussia Dortmund laufen die Mittelfeldstars davon. Nach dem Wechsel von Torsten Frings zu Bayern München will auch der Tscheche Tomas Rosicky den Verein nach der Europameisterschaft in Portugal unbedingt verlassen.

Rosicky will Dortmund auf jeden Fall verlassen

20. Juni 2004, 10:22 Uhr

Borussia Dortmund laufen die Mittelfeldstars davon. Nach dem Wechsel von Torsten Frings zu Bayern München will auch der Tscheche Tomas Rosicky den Verein nach der Europameisterschaft in Portugal unbedingt verlassen.

Die Wege des tschechischen Nationalspielers Tomas Rosicky und Borussia Dortmunds werden sich nach der Europameisterschaft offensichtlich trennen. Damit verlieren die Schwarz-Gelben nach Torsten Frings, der zum FC Bayern München wechselt, einen weiteren Mittelfeldstar. "Meine Zukunft klärt sich wohl erst nach der EM. Aber ich habe immer gesagt, dass ich zu einem großen Klub gehen will", sagte Rosicky nach dem 3:2-Sieg der Tschechen im EM-Spiel gegen die Niederlande.

Koller will beim BVB bleiben

Der Frust des Spielmachers, der unter Ex-Trainer Matthias Sammer zuletzt seinen Platz im zentralen Mittelfeld an Frings verlor und sogar vereinzelt auf der Bank saß, ist offenbar so groß, dass für ihn eine Rückkehr nach Westfalen kaum denkbar ist. "Ich genieße nun erst einmal die Zeit bei der Nationalmannschaft. Hier habe ich wieder Spaß am Spielen", meinte der 23-Jährige nach der sensationellen Partie gegen die Niederländer: "Ich denke, ich habe allen in Dortmund gezeigt, dass es ein Fehler war, mich nicht spielen zu lassen." Rosickys Landsmann Jan Koller will dagegen beim BVB bleiben. "Ich werde nach der EM auf jeden Fall nach Dortmund zurückkehren", sagte der Stürmer.

Die Borussia hatte stets betont, aus finanziellen Gründen lediglich einen der beiden Mittelfeldspieler - Frings oder Rosicky - verkaufen zu wollen. Frings hatte am Mittwoch seinen Wechsel nach München perfekt gemacht. Die Bayern zahlen für den Nationalspieler 9 Millionen Euro nach Dortmund.

Autor:

Kommentieren