Zwei Siege, zwei Niederlagen: Die Bilanz der Bochumer Teams in der ersten Runde des Westfalen-Pokals fällt äußerst gemischt aus. Während die SG Wattenscheid 09 gegen die Schalker Amateure den Kürzeren zog, gelang A-Kreisligist SW Eppendorf die große Überraschung.

Bochum: 1. Runde Verbandspokal

SWE gelingt die Überraschung

07. August 2006, 11:35 Uhr

Zwei Siege, zwei Niederlagen: Die Bilanz der Bochumer Teams in der ersten Runde des Westfalen-Pokals fällt äußerst gemischt aus. Während die SG Wattenscheid 09 gegen die Schalker Amateure den Kürzeren zog, gelang A-Kreisligist SW Eppendorf die große Überraschung.

SW Eppendorf - YEG Hassel 6:5 n.E.

Bereits im Kreispokal hatte die Elf von Trainer Thomas Baron für einige Überrasschungen gesorgt und unter anderem Verbandsligist Vorwärts Kornharpen nach Hause geschickt. Diesmal benötigte der A-Kreisligist nach dem Ausgleich von Eyip Ali allerdings die Künste seines Torwarts Daniel Nolte, der zwei Elfmeter parieren konnte und die Wattenscheider damit eine Runde weiter brachte.

VfK Weddinghofen - SW Südfeldmark 2:0 (1:0)

Nach einer bislang weitgehend überzeugenden Vorbereitung erlebte Landesligist SW Südfeldmark seinen ersten herben Rückschlag. Gegen den ambitionierten Bezirksligisten hatte die emotionslose Elf von Trainer Rolf Lambertz keine Chance.

SG Wattenscheid 09 - FC Schalke 04 II 1:3 (0:0)

Nach einem schwachen Kick durften sich die Gäste aus Schalke bei 09-Keeper Senad Hecimovic bedanken. Der Torwart war bisher die klare Nr. 1 von Trainer Frank Wagener. Ob er diese Meinung nach den drei Patzern Hecimovic' auch für den Saisonstart noch hat, werden die nächsten Trainingseindrücke zeigen.
Vorwärts Kornharpen - DSC Wanne-Eickel 3:0

Nichts zu holen gab es wieder einmal für die Gäste gegen die Elf von Trainer Jörg Silberbach, die sich am Ende deutlich durchsetzte.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren