Mit neuem Coach spielt Hertha BSC Berlin wieder erfolgreicher. Bei Borussia Dortmund erkämpften sich die Hauptstädter ein 1:1-Remis. Den Dortmunder Führungstreffer durch Leandro konnte Alexander Madlung egalisieren.

Youngster Madlung rettet Punkt für Hertha BSC

as
07. Dezember 2003, 10:12 Uhr

Mit neuem Coach spielt Hertha BSC Berlin wieder erfolgreicher. Bei Borussia Dortmund erkämpften sich die Hauptstädter ein 1:1-Remis. Den Dortmunder Führungstreffer durch Leandro konnte Alexander Madlung egalisieren.

Borussia Dortmund hat ausgerechnet gegen "Sorgenkind" Hertha BSC Berlin zwei wichtige Heimpunkte verschenkt und vorerst den Anschluss zur Spitzengruppe der Bundesliga verloren. Gegen den erstmals von Interimstrainer Andreas Thom betreuten Hauptstadt-Klub kamen die Westfalen nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und warten seit nunmehr sechs Pflichtspielen auf ein Erfolgserlebnis. Zwei Tage nach dem Rauswurf ihres bisherigen Trainers Huub Stevens schöpfen die Berliner dagegen Hoffnungen auf einen Aufwärtstrend.

"Joker" Leandro sticht

Vor 77.000 Zuschauern im Westfalenstadion erzielte "Joker" Leandro mit einem Schuss aus 30 Metern in der 69. Minute die 1:0-Führung für die erneut ohne elf verletzte oder gesperrte Akteure angetretene Borussia, bevor "U21"-Nationalspieler Alexander Madlung zehn Minuten später überraschend einen Punkt sicherte.

Gambino vergab größte Chance für den BVB

In der ersten Halbzeit sahen die Fans zwei verunsicherte Mannschaften, wobei sich Dortmund bis zum Seitenwechsel zumindest vier hochkarätige Chancen erarbeitete. Die größte Möglichkeit vergab Salvatore Gambino (29.), der nach einem Missverständnis in der Berliner Abwehr mit einem Kopfball das leere Tor verfehlte.

Hertha nutzt Unkonzentriertheit des BVB

Nach dem Wechsel verstärkte Dortmund den Druck, doch es fehlte an präzisen Pässen und Entschlossenheit, um die Hertha-Defensive in Verlegenheit zu bringen. Bezeichnenderweise war es ein Distanzschuss von Leandro, der die Führung brachte, nachdem Berlins Torhüter Gabor Kiraly mit einem Reflex nach einer verunglückten Abwehr von Nationalspieler Arne Friedrich auf der Linie klären konnte. Eine überflüssige Unkonzentriertheit in der Dortmunder Abwehrkette führte jedoch zum Ausgleich der Hertha. Danach musste der BVB sogar noch um das Remis zittern.

Autor: as

Kommentieren