Seit dem

SCHALKE 04 - Einkaufstour, Ermittlungen und Erkenntnisse

hb
14. Oktober 2003, 10:13 Uhr

Seit dem "Doppelschlag" mit Mladen Krstajic und Ailton ist wieder mächtig Theater rund um den FC Schalke. Die DFL hat Ermittlungen gegen den Klub aufgenommen und es vergeht kein Tag, an dem nicht irgend ein Spieler mit Gelsenkirchen in Verbindung gebracht wird. Team-Manager Andreas Müller gehen beide Sachverhalte mächtig auf den Zeiger. Im RevierSport-Interview erklärt das Vorstands-Mitglied, warum das so ist.

Seit dem "Doppelschlag" mit Mladen Krstajic und Ailton ist wieder mächtig Theater rund um den FC Schalke. Die DFL hat Ermittlungen gegen den Klub aufgenommen und es vergeht kein Tag, an dem nicht irgend ein Spieler mit Gelsenkirchen in Verbindung gebracht wird. Team-Manager Andreas Müller gehen beide Sachverhalte mächtig auf den Zeiger. Im RevierSport-Interview erklärt das Vorstands-Mitglied, warum das so ist.

Andreas Müller, hat der FC Schalke bestehende Regeln verletzt?
Nein. Wir haben nicht gegen die Statuten verstoßen und uns immer konkret verhalten. Zum ganzen Thema werden wir aber erst dann Stellung beziehen, wenn wir von der DFL angeschrieben werden.

Was ist an den Gerüchten um den Baseler Stürmer Marco Streller dran?
Das ist so ein Spieler, den man halt beobachtet. Er ist ein Stürmer und macht viele Tore. Für mich ist es aber ein bisschen komisch, dass da in der Zeitung so ein Riesen-Aufstand gemacht wird.

Dort heißt es, Schalke will Streller für 15 Millionen Euro, Manager Rudi Assauer und Trainer Jupp Heynckes würden sich den Spieler am Mittwoch angucken.
So eine Meldung ist unseriös. Am Mittwoch sind wir im Trainingslager, vor unserem Spiel gegen Velika. Da wird mit Sicherheit niemand in Basel im Stadion sitzen. Wir haben fünf Scouts unterwegs. Wenn da mal für Schalke 04 eine Karte bestellt wird, heißt es gleich, da ist was dran.

Was ist mit dem Argentinier Carlos Tevez?
Wenn man mit Spielerberatern über gewisse Dinge diskutiert, dann ist es in letzter Zeit fast immer so, dass Schalke plötzlich ein Riesen-Interesse an dem hat. Natürlich kennen wir den Spieler, das ist ein sehr guter Mann. Aber da war zuletzt keiner da unten, um ihn anzusehen und in den nächsten Wochen wird da auch keiner hin fahren.

Autor: hb

Kommentieren