Michael Kraus, Spielmacher von Titelverteidiger Deutschland, droht zum Auftakt der Handball-Weltmeisterschaft in Kroatien auszufallen. Bei einer Untersuchung bei Mannschaftsarzt Berthold Hallmaier bestätigte sich am Dienstag die erste Diagnose eines Muskelfaserrisses in der linken Wade.

Handball: Michael Kraus: Muskelfaserriss bestätigt

"Er wird am Mittwoch mit nach Kroatien fliegen"

sid
13. Januar 2009, 16:14 Uhr

Michael Kraus, Spielmacher von Titelverteidiger Deutschland, droht zum Auftakt der Handball-Weltmeisterschaft in Kroatien auszufallen. Bei einer Untersuchung bei Mannschaftsarzt Berthold Hallmaier bestätigte sich am Dienstag die erste Diagnose eines Muskelfaserrisses in der linken Wade.

"Es wird alles für ihn getan. Er wird am Mittwoch mit nach Kroatien fliegen. Ein Belastungstest kurz vor dem ersten Spiel wird über seinen Einsatz entscheiden", sagte Hallmaier dem Sport-Informations-Dienst (sid). Deutschland trifft am Samstag auf Russland und einen Tag später auf Tunesien (beide 17.30 Uhr/live bei RTL).

Kraus hatte die Verletzung am vergangenen Sonntag bei einem Vier-Länder-Turnier im abschließenden Spiel gegen Gastgeber Spanien (17:28) erlitten. Bei einer Computertomographie am Montagabend in Göppingen war bereits ein Muskelfaserriss festgestellt worden.

Der Lemgoer hatte erst in der vergangenen Woche im Abschiedsspiel für Markus Baur nach sechswöchiger Verletzungspause wegen eines Muskelfaserrisses im rechten Oberschenkel sein Comeback gegeben.

Autor: sid

Kommentieren