Rosicky erhält Rentenvertrag beim BVB

ac
05. Juli 2003, 12:19 Uhr

Bis zum Jahr 2008 hat sich Vizemeister Borussia Dortmund die Dienste des tschechischen Spielmachers Thomas Rosicky gesichert. Sportdirektor Zorc: "Ein Zeichen für andere, ihre Zukunft langfristig beim BVB zu planen."

Spielmacher Tomas Rosicky bleibt Bundesligist Borussia Dortmund bis zum Jahr 2008 erhalten. Das gab der Vizemeister am Freitag bekannt. Der tschechische Nationalspieler hatte bislang einen Vertrag für weitere drei Jahre. "Es sollte endlich vorbei sein mit den Spekulationen um meine Zukunft, denn sie haben mich abgelenkt und mir geschadet", kommentierte der 22-Jährige seine Entscheidung für den Ex-Meister.

"Leichte Änderungen im Gehaltsbereich"

Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc reagierte auf die Vertragsverlängerung, die nach seinen Angaben zu "leichten Veränderungen im Gehaltsbereich" erfolgt sei, zufrieden: "Tomas ist einer unserer wichtigsten Spieler. Für unsere Fans verkörpert er die BVB-Spielkultur. Außerdem ist sein Entschluss ein Zeichen für andere, ihre Zukunft langfristig beim BVB zu planen."

Rosicky machte allerdings zugleich deutlich, dass er sich trotz seines Rentenvertrages' durchaus einen Abschied aus Dortmund vor Ablauf seines neuen Kontraktes vorstellen kann: "Im Fußball ist immer alles möglich. Dass ich bis 2008 verlängert habe, ändert aber nichts daran, dass ich irgendwann in Spanien spielen möchte."

Autor: ac

Kommentieren