Für den SC Hassel brechen ganz schwere Zeiten an. Nach der 1:2-Niederlage am gestrigen Samstag bei der Spielvereinigung Olpe sind die in dieser Saison noch sieglosen Gelsenkirchener auf einem Abstiegsplatz angekommen.

SC Hassel nach 1:2 in Olpe auf Abstiegsplatz

Kürschners: "Hätten Punkt verdient gehabt"

hb
18. Oktober 2008, 21:03 Uhr

Für den SC Hassel brechen ganz schwere Zeiten an. Nach der 1:2-Niederlage am gestrigen Samstag bei der Spielvereinigung Olpe sind die in dieser Saison noch sieglosen Gelsenkirchener auf einem Abstiegsplatz angekommen.

"Ich kann meiner Mannschaft gar keinen Vorwurf machen, wir hätten hier einen Punkt verdient gehabt", trauerte Hassels Trainer Rüdiger Kürschners der verpassten Möglichkeit nach, gegenüber einem Kellerkonkurrenten Boden gutzumachen.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der Cezary Liedtke die beste Torchance für die Gäste hatte, kamen die Siegerländer nach dem Seitenwechsel durch eine Standardsituation zur Führung. Niko Konstantinidis bugsierte den von Carsten Neuhaus' Rücken abtropfenden Ball ins Netz. Kürschners reagierte sofort und brachte in Fanta Diarra und Serdar Dedemen zwei frische Leute, Letzterer bedankte sich eine Viertelstunde später mit dem Treffer zum 1:1. "Wir sind nach dem Rückstand gut zurückgekommen und haben verdient den Ausgleich geschafft", frohlockte der SCH-Coach.

Die Freude währte nicht lange. Der eingewechselte Christopher Thomassen bedankte sich für einen Abspielfehler von Miro Gojkovic und schloss einen schnellen Konter konsequent mit dem Siegtor ab.

Autor: hb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren