Patriots eine Nummer zu groß für die Chiefs

as
23. November 2004, 08:11 Uhr

Im Monday Night Game der National Football League (NFL) hat sich Titelverteidiger New England Patriots mit 27:19 bei den Kansas City Chiefs durchgesetzt und damit im zehnten Saisonspiel den neunten Sieg eingefahren.

Die New England Patriots ziehen in der National Football League (NFL) weiterhin unbeirrt ihre Kreise. Zum Abschluss des zehnten Spieltags fuhr der aktuelle Super-Bowl-Champion einen 27:19-Erfolg bei den Kansas City Chiefs ein. Es war im zehnten Saisonspiel bereits der neunte Sieg für das Top-Team aus Boston. Gleichzeitig zogen die Patriots, die nun 24 Siege in den vergangenen 25 NFL-Spielen sammelten, in der AFC mit den Pittsburgh Steelers gleich, die sich ebenfalls erst eine einzige Schlappe erlaubten.

Corey Dillon steuerte zwei Touchdowns zum Sieg der Gäste bei. Der überragende Mann auf dem Feld war aber einmal mehr New Englands Quarterback Tom Brady. Der 27-Jährige überbrückte mit seinen Pässen, von denen einer zum entscheidenden Touchdown durch Deion Branch führte, insgesamt 315 Yards.

Autor: as

Kommentieren