Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpd) wird den Deutschen Fußball-Bund (DFB) bei der Ausrichtung der Europameisterschaft 2009 der U17-Junioren in Deutschland (6. bis 18. Mai) unterstützen.

DFB und bpb kooperieren bei der U17-WM

"Fußball kennt keine Grenzen"

sid
22. August 2008, 12:52 Uhr

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpd) wird den Deutschen Fußball-Bund (DFB) bei der Ausrichtung der Europameisterschaft 2009 der U17-Junioren in Deutschland (6. bis 18. Mai) unterstützen.

Eine entsprechende Vereinbarung für das Turnier, das unter dem Motto "Fußball kennt keine Grenzen" in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen stattfindet, unterzeichneten am Freitag DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach und bpb-Präsident Thomas Krüger in Frankfurt am Main.

Die Bundeszentrale wirkte unter anderem an der Erstellung eines Projektordners mit Unterrichtsmaterialien zu den Themen Gewaltprävention, Anti-Rassismus, Integration und Toleranz mit. Zudem umfasst die Kooperation EM-Schülerzeitungsworkshops, Innenstadt-Aktionstage in Leipzig und Jena sowie weitere Projekte im Rahmenprogramm der EM-Endrunde.

"Wir versprechen uns von dieser Partnerschaft, dass sie Impulse für Gewaltprävention, Anti-Rassismus, Integration und Toleranz aussendet, die über das Geschehen auf dem Spielfeld hinausgehen", sagte Niersbach.

Die U17-Nationalmannschaft des DFB ist als Gastgeber automatisch für das Turnier qualifiziert. In zwei Qualifikationsrunden spielen insgesamt 52 Nationalverbände die weiteren sieben Teilnehmer aus.

Autor: sid

Kommentieren