Zeitgleich mit der neuen Bundesliga-Saison geht auch der Diebels ChampionsCup am Wochenende in eine neue Runde. Zum zweiten Mal wird dann aus allen 14 Kreisen im Gebiet Niederrhein die Mannschaft gesucht, die die meisten Spiele ungeschlagen absolviert - in Folge.

Niederrhein: Zweiter ChampionsCup beginnt am Wochenende

Längste Serie gesucht

Christopher Weckwerth
13. August 2008, 19:49 Uhr

Zeitgleich mit der neuen Bundesliga-Saison geht auch der Diebels ChampionsCup am Wochenende in eine neue Runde. Zum zweiten Mal wird dann aus allen 14 Kreisen im Gebiet Niederrhein die Mannschaft gesucht, die die meisten Spiele ungeschlagen absolviert - in Folge.

Spannung ist dabei vom Saisonstart an bis zum letzten Spieltag geboten, denn die Serie kann zu jedem Zeitpunkt des Spieljahres 2008/09 aufgestellt werden. In die Wertung werden automatisch alle Meisterschaftsspiele einbezogen, Pokalbegegnungen oder Tests zählen nicht.

Zusätzlich werden zwei kleinere Turnierevents veranstaltet. In der Winterpause wird der ChampionsWinterCup ausgetragen, für den sich die "Herbstmeister" qualifizieren. Das sind die Mannschaften, die nach der Hinrunde die längste Serie ohne Niederlage aufweisen können. Nach Abschluss der Meisterschaft und damit des regulären ChampionsCups messen sich die besten Auswahlen erneut. Dazu zählen die beiden Erstplatzierten der Winter-Veranstaltung und die 14 Sieger auf Kreisebene. Der sogenannte ChampionsSuperCup bietet somit den Abschluss und ultimativen Höhepunkt des Pokals.

Bei der Premiere im Vorjahr konnte der TSV Eller 04 den Hauptgewinn an Land ziehen, denn Sponsor Diebels hatte wie auch in diesem Jahr eine Reihe von Preisen ausgelobt. Tina Welbers, Marketing-Managerin der Brauerei, blickt zufrieden auf die Erstaufführung zurück: "Gemeinsam mit dem Fußballverband Niederrhein (FVN) haben wir mit dem Diebels ChampionsCup einen attraktiven Wettbewerb für die Vereine in der Region geschaffen, der den Fußballsport belebt".

Walter Hützen, Präsident des Mitorganisators FVN, ist ebenso glücklich. "Die erste Saison im Diebels ChampionsCup hat bereits gezeigt, dass die Vereine diesen Wettbewerb begeistert annehmen. Das Schöne daran ist vor allen Dingen, dass jeder Verein die Chance auf attraktive Gewinne hat – auch wenn er in der Kreisliga C spielt", legt er besonderen Wert auf die Reaktion der Vereine.

Autor: Christopher Weckwerth

Kommentieren