Da die Gocher Viktoria für Samstag eine knackige Abschluss-Party terminiert hatte, zog sie das letzte Saisonspiel gegen Ratingen 04/19 auf den Freitag Abend vor.

VLN: Goch - Ratingen 5:1 / Abschuss zum Ausklang

"Nicht die feine Art"

tt
31. Mai 2008, 19:15 Uhr

Da die Gocher Viktoria für Samstag eine knackige Abschluss-Party terminiert hatte, zog sie das letzte Saisonspiel gegen Ratingen 04/19 auf den Freitag Abend vor. "Wir haben eingewilligt, dafür hat uns die Viktoria direkt eine Klatsche gegeben. Das war nicht die feine englische Art", kommentierte Ratingens Trainer Bernd Klotz die Packung mit einem ironischen Unterton.

Sowohl für den ehemaligen Düsseldorfer Profi als auch für Viktoria-Linienchef Hartmut Scholz waren die 90 Minuten die Abschiedsvorstellung. Klotz hätte sich einen schöneren Ausklang gewünscht, weiß aber: "Da gehören immer zwei Mannschaften dazu. Wir haben in Goch ansehnlich gespielt, aber der Gegner machte die Tore. Das sagt eigentlich alles." Und ist irgendwie symptomatisch für die zweite Serie, in der die Flughafen-Vorstädter den passablen Eindruck der Hinrunde nicht bestätigen konnten. Klotz: "Anfangs haben wir mit unheimlichem Aufwand gespielt und so die eine oder andere Partie für uns entschieden. Danach gab es zwar fußballerische Ansätze, aber unter dem Strich wirkte meine Mannschaft jung, frisch und etwas unreif. Die Gegner waren cooler, abgezockter, konnten somit mehr entscheidende Akzente setzen."

Trotzdem konnte Ratingen durch das Stabilisieren im gesicherten Mittelfeld ein Zittern wie in den Vorjahren vermeiden. Klotz: "Da ging es ja teilweise noch am letzten Spieltag um Rettung oder Abstieg. Wir hatten mit dem unteren Bereich nichts zu tun." Und wieder etwas augenzwinkernd fügt er hinzu: "Für das neue Jahr gibt es zwei gute Voraussetzungen: Wir haben uns konsolidiert und der künftige Trainer kann von der Platzierung her mehr herausholen." Klotz zieht sich zunächst aus dem Coach-Geschäft zurück. In der Bauspar-Branche übernimmt er ein neues Ortsgebiet, das viel Zeit beansprucht.

Autor: tt

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren