Torhüterin Silke Rottenberg vom UEFA-Cup-Sieger 1. FFC Frankfurt hat ihren Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt und wird am Donnerstag im EM-Qualifikationsspiel gegen Wales in Kassel (16.00 Uhr/live im ZDF) letztmals für den Weltmeister auflaufen.

Rottenberg beendet Nationalelf-Karriere

In Frankfurt geht es weiter

sid
27. Mai 2008, 14:17 Uhr

Torhüterin Silke Rottenberg vom UEFA-Cup-Sieger 1. FFC Frankfurt hat ihren Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt und wird am Donnerstag im EM-Qualifikationsspiel gegen Wales in Kassel (16.00 Uhr/live im ZDF) letztmals für den Weltmeister auflaufen.

Damit wird die 36 Jahre alte Keeperin, die bislang 125 Länderspiel bestritten hat, auch nicht mehr an den Olympischen Spielen in Peking (8. bis 24. August) teilnehmen. Die dreimalige Europameisterin Rottenberg hatte vor der WM 2007 in China ihren Stammplatz im Tor der Nationalmannschaft an Nadine Angerer (Djurgardens IF/Schweden) verloren. Beim deutschen Meister und DFB-Pokalsieger FFC Frankfurt wird Rottenberg aber noch bis 2009 weiterspielen.

Zuletzt hatte sich Rottenberg, die im Mai 1993 ihr Debüt in der DFB-Elf gegeben hatte, immer wieder mit Verletzungen herumplagen müssen. Am vergangenen Samstag war die Weltmeisterin von 2003 und 2007 in der Halbzeit des UEFA-Cup-Finals der Frankfurterinnen gegen Umea IK/Schweden (3:2) wegen einer Sprunggelenkblessur ausgewechselt worden. Die frühere Duisburgerin Rottenberg hat bislang zwei deutsche Meistertitel, drei Pokalsiege und einen UEFA-Cup-Triumph gefeiert.

Autor: sid

Kommentieren