Am 28. Spieltag der Verbandsliga 2 haben die Abstiegskandidaten nun wohl erkannt, wie ernst die Situation ist. Nur der SSV Buer 07/28 hat im direkten Duell gegen den SV Vorwärts Kornharpen keine Punkte geholt. Die Mannschaft aus Gelsenkirchen verlor ihr Heimspiel mit 0:3. Alle drei Tore für die Mannschaft von Hans Bruch erzielte Torjäger Sebastian Janas (44., 63. und 68.), der nun 24 Saisontreffer auf seinem Konto hat.

VLW 2: Kornharpen gewinnt Abstiegsduell/Dröschede bekommt sieben Tore

Janas schießt Buer Richtung Landesliga

19. Mai 2008, 19:00 Uhr

Am 28. Spieltag der Verbandsliga 2 haben die Abstiegskandidaten nun wohl erkannt, wie ernst die Situation ist. Nur der SSV Buer 07/28 hat im direkten Duell gegen den SV Vorwärts Kornharpen keine Punkte geholt. Die Mannschaft aus Gelsenkirchen verlor ihr Heimspiel mit 0:3. Alle drei Tore für die Mannschaft von Hans Bruch erzielte Torjäger Sebastian Janas (44., 63. und 68.), der nun 24 Saisontreffer auf seinem Konto hat.

Mit nun vier Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz sind die Rot-Weißen dem Ligaverbleib sehr nahe gekommen, zumal der direkte Konkurrent aus Buer nächste Woche beim Meister SG Wattenscheid 09 ran muss. Sebstian Janas hätte sogar noch einen Treffer mehr machen können. Er verschoss in der achten Spielminute einen Elfmeter.

Der Tabellenvorletzte, der TSV Weißtal, holt mit einem 4:1-Erfolg gegen den SC Hassel drei wichtige Punkte und sigalisierte so der Konkurrenz, dass der Verein sich noch nicht mit dem Abstieg abgefunden hat und bis zuletzt kämpfen wird. Die Tore für die Mannschaft des neuen Trainers Stefan Dax erzielten Asenov (3.), Waldrich (26.), Volz (60.) und wiederum Waldrich (75.). André Koch konnte in der 90. Minute nur noch den Ehrentreffer für die Gelsenkirchener markieren. Nach dieser Leistung können sich die Spieler des SC Hassel schon einmal auf eine ereignisreiche Woche einstellen. Das Trainergespann Schlebach/Plewka verordnete als "Belohnung" tägliches Training in dieser Woche.

Ein weiteres Duell im Tabellekeller war das Spiel des Lüner SV gegen den SV Herbede. Mit dem finalen Ergebnis von 1:1 konnten aber nur die Gäste zufrieden sein. Durch das 0:1 von Dunklau Chaou unmittelbar vor der Pause ging die Mannschaft von Trainer Heiko Felgentreu mit der Führung in die Halbzeit, die erst der eingewechselte Dominik Hanke nach knapp einer Stunde für die Lüner ausgleichen konnte. Das eine Tor der Gastgeber war in diesem Spiel zu wenig, um sich von den Abstiegsrängen etwas abzusetzen. So muss der Lüner SV nächste Woche nach Siegen und gegen die Zweitvertretung des Regionalligisten der Sportfreunde auf weitere hoffen. Die Mannschaft des SV Herbede steht mit diesem Punkt nun sechs Zähler vor einem Abstiegsplatz und hat dazu noch die klar bessere Tordifferenz - die Sektkorken dürfen also nun knallen.

Im Spitzenspiel zwischen dem gastgebenden TuS Erndtebrück 1895 und der schon als Aufsteiger feststehenden SG Wattenscheid 09 gab es keine Tore. Anstatt eines hochklassigen Spiels mit vielen Höhepunkten, ergaben sich nur wenige Strafraumszenen, so dass eine Punkteteilung die logische Folge war.

Weitere Ergebnisse:

TuRa Rüdinghausen - DSC Wanne-Eickel 1:1
SuS Langscheid/Enkhausen - FC Bor. Dröschede 7:2
DJK TuS Hordel - Sportfreunde Siegen II 2:5
BV Brambauer 13/45 - VFL Schwerte 3:0

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren