Nach dem Gewinn der Champions League darf sich der FC Liverpool über einen warmen Geldsegen freuen. Insgesamt kassierte der englische Rekordmeister in dem abgelaufenen Wettbewerb 17,3 Millionen Euro.

Champions-League-Sieg beschert Liverpool Geldsegen

ir
26. Mai 2005, 15:28 Uhr

Nach dem Gewinn der Champions League darf sich der FC Liverpool über einen warmen Geldsegen freuen. Insgesamt kassierte der englische Rekordmeister in dem abgelaufenen Wettbewerb 17,3 Millionen Euro.

Der Gewinn der Champions League war nicht nur ein sportlicher Erfolg für den FC Liverpool, der englische Rekordmeister darf sich auch über eine kräftige Finanzspritze freuen. Die "Reds" kassierten in der abgelaufenen Champions-League-Saison insgesamt 17,3 Millionen Euro an Prämien. Das teilte die Europäische Fußball-Union (UEFA) nach dem Finale der "Königsklasse" in Istanbul zwischen Liverpool und dem AC Mailand (6:5 nach Elfmeterschießen) mit. Die Lombarden können sich für den entgangenen Titel immerhin noch mit 15,04 Millionen Euro trösten. Alleine für den Endspiel-Sieg erhielt Liverpool 6,5 Millionen Euro. Für Milan war die Reise an den Bosporus 3,9 Millionen Euro wert.

In den veröffentlichten Beträgen für die beiden Finalisten sind noch nicht die Einnahmen aus dem Verkauf von Eintrittskarten sowie der Bonus aus dem TV-Pool enthalten. Im Vorjahr beliefen sich die Gesamteinnahmen von Liverpools Premier-League-Konkurrent Chelsea London als Großverdiener in der europäischen Eliteklasse auf rund 28,5 Millionen Euro.

Auch Bayern kassiert ab

Der deutsche Meister Bayern München als bester Bundesligist in der abgelaufenen Champions-League-Spielzeit kassierte inklusive Ticket-Einnahmen und TV-Pool-Beteiligung über 20 Millionen Euro auf dem internationalen Parkett. Für den Einzug ins Viertelfinale hatte der Champions-League-Gewinner von 2001 Prämien in Höhe von 8,3 Millionen Euro verbucht.

Autor: ir

Kommentieren