Sehr zum Ärger von Real Madrids Trainer Bernd Schuster konnte die geplante Meisterfeier am letzten Wochenende noch nicht stattfinden. Die Bühne am Madrider Cibeles-Platz musste zunächst wieder abgebaut werden. Dafür haben es die

Real Madrid will 31. Titel perfekt machen

Duell um direkte Champions League-Plätze

sid
03. Mai 2008, 08:54 Uhr

Sehr zum Ärger von Real Madrids Trainer Bernd Schuster konnte die geplante Meisterfeier am letzten Wochenende noch nicht stattfinden. Die Bühne am Madrider Cibeles-Platz musste zunächst wieder abgebaut werden. Dafür haben es die "Königlichen" am 35. Spieltag der Primera Division nun selbst in der Hand, die Meisterschale mit nach Hause zu bringen.

Am Sonntag steht Real gegen den stark abstiegsbedrohten Klub CA Osasuna auf dem Platz. Ein Sieg wäre ausreichend, egal wie Verfolger FC Villarreal abschneidet, um den 31. Titelgewinn der Vereinsgeschichte perfekt zu machen.

Das Duell um die direkte Champions-League-Qualifikation wird zwischen dem FC Villarreal (65 Punkte) und dem FC Barcelona (61 Punkte) ausgetragen. Der Tabellenzweite bekommt es dabei heute mit dem FC Getafe zu tun. Nach dem Halbfinal-Aus in der Champions League gegen Manchester United muss der FC Barcelona nun noch einmal alle Kräfte mobilisieren, um auch in der nächsten Saison direkt in der "Königsklasse" starten zu können. Für Trainer Frank Rijkaard ist ein Sieg Pflicht, um die anhaltenden Diskussionen um seine Person erst einmal in den Hintergrund treten zu lassen.

Dabei empfangen die Katalanen am Sonntag den kriselnden FC Valencia im heimischen Camp Nou. Der Klub von Timo Hildebrand hat den Klassenerhalt noch nicht in der Tasche und wird alles geben, um aus der Abstiegszone herauszuklettern. Nach Gerüchten um einen Star-Ausverkauf auf Grund von finanziellen Problemen würde ein Erfolg zunächst etwas Ruhe einkehren lassen. Fraglich ist nach wie vor ein Einsatz des deutschen Nationaltorwarts, der bis zuletzt an einer Hüftverletzung laborierte und im letzten Spiel pausieren musste. Der neue Trainer Salvador Gonzales hatte kurzerhand den vor vier Monaten ausrangierten Publikumsliebling Santiago Canizares wieder ins Tor gestellt.

In der unteren Tabellenhälfte steht bisher nur UD Levante als erster Absteiger fest. Real Murcia hat wohl auch nur noch theoretische Chancen den Klassenerhalt zu erreichen. Für Real Saragossa (38 Punkte), CA Osasuna und Recreativo Huelva (beide 40 Punkte) ist jeder Punkt wichtig, um sich nicht in der nächsten Saison in der Segunda Division wiederzufinden. Alle drei Klubs bekommen es jedoch mit durchaus ernst zu nehmenden Gegnern zu tun. Saragossa empfängt UEFA-Cup-Anwärter Deportivo La Coruna, CA Osasuna wird es schwer haben, sich den Titelambitionen von Real Madrid entgegenzustellen und Huelva muss beim Tabellenvierten Atletico Madrid antreten.

Atletico Madrid - Recreativo Huelva (Samstag, 20 Uhr), Real Saragossa - Deportivo La Coruna (Samstag 22 Uhr), FC Sevilla - Real Valladolid, UD Almeria - Betis Sevilla, FC Villarreal - Getafe, UD Levante - Espanyol Barcelona, Athletic Bilbao - Real Mallorca, Racing Santander - Real Murcia (alle Samstag, 17 Uhr), FC Barcelona - FC Valencia (Sonntag, 19 Uhr), CA Osasuna Pamplona - Real Madrid (Sonntag, 21 Uhr)

Autor: sid

Kommentieren