Da Schwerte mit dem Samstags-Kick gegen Dröschede nur positive Erfahrungen gemacht hat, hat der VfL das anstehende Match gegen Siegen II erneut auf den kommenden Samstag vorgezogen. Anstoß gegen die Sportfreunde ist um 18 Uhr.

Schwerte: Kilabaz verpflichtet, Kozole wartet

Vorentscheidung gegen Siegen

tr
24. April 2008, 22:52 Uhr

Da Schwerte mit dem Samstags-Kick gegen Dröschede nur positive Erfahrungen gemacht hat, hat der VfL das anstehende Match gegen Siegen II erneut auf den kommenden Samstag vorgezogen. Anstoß gegen die Sportfreunde ist um 18 Uhr. "Wir waren mit dem Zuschauer-Zuspruch sehr zufrieden und erhoffen uns, dass die Fans auch gegen Siegen kommen werden", begründet Trainer Franz-Josef Kneuper die kurzfristige Verlegung.

Gegen Siegen hat der VfL allerdings ein Torwart-Problem, da Ersatzmann Stephan Ebeling bei der deutschen Meisterschaft der Gehörlosen weilt. Also muss Jugend-Keeper Dustin Crefeld aushelfen. "Der Hafer ist noch nicht geschnitten, denn 32 Punkte werden nicht zum Klassenerhalt reichen", macht Kneuper deutlich, räumt aber auch ein, dass "wir im Falle eines Sieges durch sein dürften. Aber ich habe sie gegen Herbede gesehen. Die gehören zu den spielstärksten Teams der Liga. Natürlich sind sieben Punkte aus den letzten drei Spielen eine gute Ausbeute, aber wir dürfen keinen Ansatz von Selbstzufriedenheit zeigen".

Derweil ist eine weitere personelle Entscheidung gefallen. Denn der VfL hat sich die Dienste von Bekir Kilabaz gesichert. Der 18-Jährige kommt aus der A-Jugend des TSC Eintracht Dortmund und ist ein Offensivspieler. "Er ist ein talentierter Junge", freut sich Kneuper, der die Zusammenarbeit mit der eigenen Reserve und Coach Olaf Muschal noch weiter intensivieren wird. "Der Austausch wird optimiert", prognostiziert Kneuper, der bis Mitte nächster Woche auch die Entscheidung von Steve Kozole erwartet. "Wir würden uns freuen, wenn er bleibt. Der Rest des Teams will ja auch nicht weg."

Autor: tr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren