Im Topspiel der Kreisliga C2 gelang Rot-Weiss Essen II gegen Juspo Essen-West II - bis dahin Tabellenführer - ein souveränes 5:0. Durch den wichtigen Sieg stehen die Rot-Weissen nun wieder an der Spitze der Liga.

Kreisliga C

5:0 im Topspiel! RWE II wieder Spitzenreiter

Charmaine Fischer
20. Oktober 2019, 13:26 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Im Topspiel der Kreisliga C2 gelang Rot-Weiss Essen II gegen Juspo Essen-West II - bis dahin Tabellenführer - ein souveränes 5:0. Durch den wichtigen Sieg stehen die Rot-Weissen nun wieder an der Spitze der Liga.

„Wir hatten zu viel Respekt vor dem Gegner und haben dabei zu viele Fehler gemacht. Aber ich bin stolz auf meine Mannschaft. Wir hatten einige personelle Ausfälle und trotzdem haben wir gekämpft“, lobte Juspo-Trainer Göksel Akcapinar. Der Abwehrspieler fungierte in der Partie nicht nur als Coach der Westessener, sondern führte gleichzeitig seine Mannschaft auf dem Platz als Kapitän an. 


Doch auch Akcapinar konnte die Niederlage seines Teams gegen die starke Zweitvertretung der Rot-Weissen nicht verhindern – sehr zur Freude von RWE II-Coach David Zundler, der sich nach dem Spiel mit der dargebotenen Leistung seiner Mannschaft zufrieden zeigte: „Die Leistung war gut und die Einstellung hat auch gepasst. Insgesamt war es ein verdienter Sieg und wir haben die Ausfälle gut kompensiert“, freute er sich. Auch Ex-Regionalliga-Spieler David Czyszczon hatte positive Worte für sein Team übrig: „Wir haben alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben und haben ein schönes Kurzpassspiel an den Tag gelegt. Verbesserungswürdig waren aber die Konterchancen und generell die Chancenverwertung“, merkte er an. 

U19-Co-Trainer trifft für RWE

Etwas Zeit haben die Rot-Weissen gebraucht, um in das Spiel hineinzufinden. Pierre-Andre Münster (21.) brachte seine Mannschaft dann aber per Freistoß die 1:0 Führung. Jeffry Tatuhey, der für den angeschlagenen Björn Matzel die Kapitänsbinde trug, erhöhte zum 2:0 (40.). Noch vor dem Halbzeitpfiff netzte Simon Franck (42.) aus kurzer Distanz zum 3:0 ein. „Simon ist ja auch Co-Trainer der U19 von Rot-Weiss Essen. Trotzdem ist er sich nicht dafür zu Schade in der Kreisliga zu spielen und stellt sich zur Verfügung. Daran erkennt man den guten Zusammenhalt im Verein“, betonte Zundler. 


Nach der Pause stand Dogan Utus (66.) auf der linken Seite komplett frei und verwandelte ins lange Eck zum 4:0. Den Deckel drauf machte Emre Ilhan (81.), der nach einer Vorlage des eingewechselten Philipp Lipka den 5:0-Endstand erzielte.

„Für mich ist RWE auf jeden Fall der Favorit auf den ersten Platz, aber da ja die ersten Beiden der Liga aufsteigen ist der Aufstieg bei uns auf jeden Fall noch ein Thema. Wir werden versuchen, RWE zu ärgern und sind schon heiß auf das Rückspiel“, kündigte Akcapinar an. 

Mehr zum Thema

Kommentieren