Die Rhein-Neckar Löwen befinden sich in der Handball-Bundesliga im Aufwind. Die Badener besiegten am 28. Spieltag MT Melsungen deutlich mit 40:29 (18:13) und eroberten den vierten Tabellenplatz. Im zweiten Mittwochspiel setzte sich der VfL Gummersbach gegen Aufsteiger Füchse Berlin mit 35:32 (19:18) durch.

Klarer Sieg für die Rhein-Neckar Löwen

Gummersbach mit Problemen

sid
09. April 2008, 22:15 Uhr

Die Rhein-Neckar Löwen befinden sich in der Handball-Bundesliga im Aufwind. Die Badener besiegten am 28. Spieltag MT Melsungen deutlich mit 40:29 (18:13) und eroberten den vierten Tabellenplatz. Im zweiten Mittwochspiel setzte sich der VfL Gummersbach gegen Aufsteiger Füchse Berlin mit 35:32 (19:18) durch.

Die vor heimischem Publikum in der Liga weiterhin ungeschlagenen Löwen zeigten von Beginn an ihre Stärke und gingen mit 7:2 in Führung. Zwar kam Melsungen auf 7:9 heran, doch die Hausherren erspielten sich schnell wieder einen Fünf-Tore-Vorsprung und hielten diesen bis zur Pause.

Durch eine 10:2-Serie nach dem Wechsel fiel schließlich die Vorentscheidung zugunsten der Löwen, die in Weltmeister Christian Schwarzer und Karol Bielecki (je 8 Tore) ihre besten Werfer hatten. Melsungen nutzten auch die neun Tore von Vladica Stojanovic nichts. Gummersbach tat sich gegen Berlin lange schwer und zog erst Mitte der zweiten Hälfte entscheidend davon. Alexandros Alvanos traf zehnmal für die Gastgeber, Konrad Wilczynski siebenmal für Berlin.

Autor: sid

Kommentieren