Michael Uhrmann (Rastbüchl) hat beim siebten Weltcup-Wettbewerb der Saison in Engelberg sein bestes Saisonresultat geschafft. Mit insgesamt 238,3 Punkten beendete der 29-Jährige das Skispringen auf Rang sechs. Sieger wurde der Schweizer Andreas Küttel (252,7) vor Gregor Schlierenzauer (248,9) aus Österreich. Thomas Morgenstern (Österreich/246,6), der zuvor sechs Siege in Serie feierte, musste sich mit dem dritten Platz zufrieden geben.

Uhrmann bei Küttel-Sieg auf Rang sechs

Morgensterns Sieges-Serie ist gerissen

sid
23. Dezember 2007, 13:31 Uhr

Michael Uhrmann (Rastbüchl) hat beim siebten Weltcup-Wettbewerb der Saison in Engelberg sein bestes Saisonresultat geschafft. Mit insgesamt 238,3 Punkten beendete der 29-Jährige das Skispringen auf Rang sechs. Sieger wurde der Schweizer Andreas Küttel (252,7) vor Gregor Schlierenzauer (248,9) aus Österreich. Thomas Morgenstern (Österreich/246,6), der zuvor sechs Siege in Serie feierte, musste sich mit dem dritten Platz zufrieden geben.

Der nach dem ersten Durchgang führende Andreas Kofler (Österreich) stürzte im Finale und fiel auf Platz fünf zurück. Georg Späth (Oberstdorf) wurde Zwölfter.

Eine Siegesserie von sechs Erfolgen wie Morgenstern hatten vor drei Jahren schon die Finnen Matti Hautamäki und Janne Ahonen geschafft.

Autor: sid

Kommentieren