Der VfL Bochum wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen zweier unsportlicher Verhalten mit einer Geldstrafe in Höhe von 6000 Euro belegt. Während des Bundesliga-Spiels zwischen gegen Rekordmeister Bayern München am 20. Oktober (1:2) wurden aus dem Bochumer Fanblock mehrere Plastikbecher und ein Feuerzeug auf das Spielfeld geworfen.

Geldstrafe für den VfL Bochum

6000 Euro für Wurfgeschosse

twe1
05. Dezember 2007, 11:35 Uhr

Der VfL Bochum wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen zweier unsportlicher Verhalten mit einer Geldstrafe in Höhe von 6000 Euro belegt. Während des Bundesliga-Spiels zwischen gegen Rekordmeister Bayern München am 20. Oktober (1:2) wurden aus dem Bochumer Fanblock mehrere Plastikbecher und ein Feuerzeug auf das Spielfeld geworfen.

Beim Spiel gegen den VfL Wolfsburg am 4. November (5:3) kam es zu ähnlichen Zwischenfällen. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Autor: twe1

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren