Die Hinrunde der Bezirksligasaison steht auch in der Staffel 9 NR kurz vor dem Abschluss und wird mit dem 15. Spieltag am 2. Dezember komplettiert. Zeit, auf die Tops und Flops der Hinrunde zurückzublicken. Wer hat überrascht, überzeugt oder enttäuscht? RevierSport online zieht Bilanz: Daumen hoch oder Daumen runter? Daumen hoch für: DITIB Barisspor Bottrop: Gerade erst aufgestiegen, hat die Mannschaft von Trainer Sadettin Senyüz noch immer alle Chancen auf den direkten Durchmarsch in die Landesliga.

Bezirksliga 9 NR: Daumen hoch oder Daumen runter? Die Tops und Flops der Hinrunde

SC 26 Bocholt schon wieder am Tabellenende

23. November 2007, 15:45 Uhr

Die Hinrunde der Bezirksligasaison steht auch in der Staffel 9 NR kurz vor dem Abschluss und wird mit dem 15. Spieltag am 2. Dezember komplettiert. Zeit, auf die Tops und Flops der Hinrunde zurückzublicken. Wer hat überrascht, überzeugt oder enttäuscht? RevierSport online zieht Bilanz: Daumen hoch oder Daumen runter? Daumen hoch für: DITIB Barisspor Bottrop: Gerade erst aufgestiegen, hat die Mannschaft von Trainer Sadettin Senyüz noch immer alle Chancen auf den direkten Durchmarsch in die Landesliga.

Bemerkenswert, weil der Verein vor gerade einmal sieben Jahren gegründet worden ist. Doch in der ersten Bezirksliga-Saison soll bei dem jungen Club nur der Spaß im Vordergrund stehen. Denn das Saisonziel Klassenerhalt ist bereits erreicht.

Weseler Klubs: Im Rennen um den Landesliga-Aufstieg mischen die beiden Clubs aus Wesel wie schon in der letzten Saison kräftig mit. In der Rückrunde warten hitzige Derbys und spannende Fernduelle auf die beiden Rivalen. In jedem Fall soll verhindert werden, dass die Meisterschaft wie im Vorjahr an einen Dinslakener Verein geht.

Daumen runter für:

SV Bottrop 1911: Der Bottroper Club konnte den Abgang von acht Spielern zu keiner Zeit kompensieren und findet sich zur Winterpause ohne Punktgewinn am Ende der Tabelle wieder. Positiv bleibt aber anzumerken, dass sich das Schlusslicht noch nicht aufgegeben hat und weiterhin auf die eigene Jugend baut. Mit einem Durchschnittsalter von 20 Jahren kann sich die Mannschaft zur Rückrunde noch entwickeln.

SC 26 Bocholt: Noch schlimmer traf es den Landesliga-Absteiger SC 26 Bocholt. Geschwächt durch zehn Abgänge befindet sich das Team von Trainer Leo Beckmann weiterhin im freien Fall. Schon sieben Punkte Rückstand müssen die Bocholter aufholen, um nicht in die Kreisliga A durchgereicht zu werden.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren