Oberliga: Saisoneröffnung VfB Homberg

15 neue Spieler und viel Euphorie

mr
26. Juli 2006, 17:15 Uhr

Bei strahlendem Sonnenschein lud Oberligist VfB Homberg zur offiziellen Saisoneröffnung ein. Bereits gegen 12.30 versammelten sich zahlreiche Fotografen vor dem, zum Mannschaftsfoto postierten, Team des Viertligisten.

Als um 13:45 die Mannschaftsvorstellung begann, waren die Tribünen des PCC- Stadions bereits bestens gefüllt; rund 300 Zuschauer wollten sich das Spektakel nicht entgehen lassen.

Namentlich aufgerufen und unter tosendem Beifall der Homberger Anhänger betraten die Akteure des VfB den Rasen, auf dem die „Schwarz-Gelben" in der vergangenen Saison - als Aufsteiger gestartet - Sechster wurden und damit namenhafte Konkurrenten wie den KFC Uerdingen oder die zweite Mannschaft des MSV Duisburg hinter sich ließen.

Ginge es nach dem Willen der VFB-Fans so stünde der VFB am Ende der kommenden Spielzeit auf dem zum Aufstieg berechtigenden ersten Rang. Doch genau hier, so wissen nicht nur die beiden Trainer Harry Copi und Rainer Vervölgyi, liegt das Problem. Auf die Frage nach der Zielsetzung ihrer Truppe, für die im August beginnende Saison, gibt das erfolgreiche Trainergespann seit Wochen die gleichen Antworten. Und so verwunderte es nicht, dass auch am Sonntag Harry Copi erneut betonte: „Wichtig ist nur, das wir wieder attraktiven Fußball bieten, die Leute begeistern und was am Ende der Saison rauskommt, dazu kann und möchte ich nichts sagen“.

Lesen Sie auf Seit 2, was es im Kader für Veränderungen gab

Autor: mr

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren