Bundesligist Schalke 04 muss im Topspiel am kommenden Samstag gegen Werder Bremen (15.30 Uhr/live bei Premiere) womöglich auf Kevin Kuranyi verzichten. Der Nationalstürmer laboriert noch immer an einer Prellung am Wadenbeinköpfchen. Bereits am Dienstag hatte Kuranyi in der Champions League beim FC Chelsea gefehlt.

Schalke bangt um Kuranyi

Asamoah und Rodriguez angeschlagen

seeg1
25. Oktober 2007, 12:48 Uhr

Bundesligist Schalke 04 muss im Topspiel am kommenden Samstag gegen Werder Bremen (15.30 Uhr/live bei Premiere) womöglich auf Kevin Kuranyi verzichten. Der Nationalstürmer laboriert noch immer an einer Prellung am Wadenbeinköpfchen. Bereits am Dienstag hatte Kuranyi in der Champions League beim FC Chelsea gefehlt.

Zudem sind Gerald Asamoah und Dario Rodriguez angeschlagen aus London zurückgekehrt. Nationalstürmer Asamoah klagt über Schmerzen im Zeh und Verteidiger Rodriguez in der Patellasehne. Der Einsatz des Uruguayers gegen Bremen ist höchst fraglich. Definitiv fehlen wird Halil Altintop, dessen Hoffnungen auf ein Comeback sich nach vierwöchiger Pause wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel zerschlagen haben.
Der deutsche Nationalspieler Christian Pander hingegen steht nach dreiwöchiger Auszeit aufgrund muskulärer Probleme vor der Rückkehr ins Team. "Bei Christian besteht die berechtigte Hoffnung, dass er am Samstag wieder mitwirken kann", sagte Trainer Mirko Slomka.

Autor: seeg1

Kommentieren