In einem guten und kampfbetonten Spitzenduell der Oberliga Westfalen trennen sich Spitzenreiter Preußen Münster und der schärfste Verfolger VfL Bochum II mit einem Unentschieden. Sami El-Nounou brachte die Gäste in der 38. Minute mit einem Kopfball in Führung, in einer spannenden zweiten Hälfte glichen die Preußen in der 71. Minute durch Timo Scherping aus. In der Endphase erspielten sich beide Teams Chancen das Spiel für sich zu entscheiden, es blieb aber bei der Punkteteilung.

Oberliga Westfalen: Preußen Münster - VfL Bochum II 1:1

Bochum rettet im Spitzenspiel einen Punkt

RS
21. Oktober 2007, 18:06 Uhr

In einem guten und kampfbetonten Spitzenduell der Oberliga Westfalen trennen sich Spitzenreiter Preußen Münster und der schärfste Verfolger VfL Bochum II mit einem Unentschieden. Sami El-Nounou brachte die Gäste in der 38. Minute mit einem Kopfball in Führung, in einer spannenden zweiten Hälfte glichen die Preußen in der 71. Minute durch Timo Scherping aus. In der Endphase erspielten sich beide Teams Chancen das Spiel für sich zu entscheiden, es blieb aber bei der Punkteteilung.

Bochums Trainer Nico Michaty verstärkte sein Team im Spiel gegen den Tabellenführer durch Ivo Ilicevic und Heinrich Schmidtgal mit zwei Akteuren aus dem Profikader. In der Anfangsphase bestimmte Münster die Partie, der VfL arbeitete gut in der Defensive und ließ keine zwingenden Chancen der Gastgeber zu. Vor der Pause gelang dem Bochumer Nachwuchs durch das 9. Saisontor von El-Nounou die Pausenführung. Einen Freistoß von Ivo Ilicevic verwandelte der Stürmer mit dem Hinterkopf zum 0:1.

Nach der Halbzeit drängten die Preußen auf den Ausgleich und übten immer mehr Druck auf die Gäste aus. In der 71. Minute erlöste Timo Scherping den Tabellenführer. Einen Freistoß von Mehmet Kara kratzte David Buchholz sensationell aus dem Winkel, den Abpraller stocherte Scherping zum Ausgleich über die Linie. In der 75. Minute hätten die Bochumer erneut in Führung gehen können, aber El-Nounou bekam freistehend den Ball aus vier Metern nicht kontrolliert aufs Tor. Im Gegenzug rettete Patrick Fabian spektakulär gegen Kurtulus Öztürk per Fallrückzieher auf der Linie.

Fazit: Münster erspielte sich vor allem in der zweiten Halbzeit ein Übergewicht und hätte mit etwas mehr Konsequenz im Abschluss den Sieg verdient gehabt. Für den Bochumer Nachwuchs reichte es zu einem glücklichen Punktegewinn. Münster bleibt mit zwei Zählern Vorsprung auf den VfL auf dem ersten Platz. Durch die Niederlage der Sportfreunde Lotte in Herne sind die Preußen nunmehr das einzige ungeschlage Team.

Stimmen zum Spiel:

Roger Schmidt (Trainer Pr. Münster): Mit dem Spiel bin ich zufrieden, es war insgesamt eine gute Leistung meiner Mannschaft. Wir hätten das Spiel gewinnen müssen, aber ich nehme einen positiven Eindruck mit in die nächsten Begegnungen. Das Team hat gut gespielt, das macht mich für die nächsten Wochen sehr zuversichtlich.

Nico Michaty (Trainer VfL): Mit dem Punkt können wir gut leben. Die Halbzeitführung war glücklich, denn Münster hat hervorragend gespielt. Vor dem Ausgleich hatten wir das Spiel unter Kontrolle, nach dem 1:1 ist es noch einmal eine gute und offene Partie geworden. Wir hatten durch El-Nounou die Chance zum Sieg, auf der anderen Seite klärt Patrick Fabian auf der Linie. Für die Zuschauer war es ein gutes, kampfbetontes Spiel.

Statistik:

Preußen Münster: Joswig - Öztürk, Özkara, Matlik, Wissing, Ornatelli, Aktas, Talarek, Kara, Magos (60. Scherping), Erzen

VfL Bochum II: Buchholz - Nimptsch, Fabian, Schöder, Klinger, Zajas, Schmidtgal, Duah, El-Nounou, Wölk (90. Höhn), Ilicevic (62. Güclü)

Tore: 0:1 El-Nounou (38. Minute), 1:1 Scherping (71. Minute)

Zuschauer: 4565

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren