So hat sich RWE-Coach Heiko Bonan das vorgestellt. Der Pokalauftritt beim Verbandsligisten aus Baumberg wurde vor knapp 1000 Zuschauern zur kraftschonenden Zusatzeinheit vor dem Ligaauftritt am Sonntag bei Werder Bremen II. Am Ende stand es ohne einen Kicker, der noch gegen den WSV Borussia in der Startelf stand, locker und leicht 5:0, zur Pause war alles schon gegessen. Bis dahin hatte der oft kritisierte André Schei Lindbaek dreifach getroffen, zudem trugen sich Chamdin Said per sehenswerzem Fallrückzieher und David Czyszczon mit einem Schlenzer aus 16 Metern in die Torjägerliste ein. Für die klar unterlegenen Hausherren traf Salah El Halimi nur zum Ehrentreffer. Baumbergs Coach Thomas Klimmeck erkannte nach dem Match eindeutig an:

Diebels-Niederrheinpokal: Baumberg – RW Essen 1:5

"Baumberg war eine Pflichtaufgabe, die haben wir erfüllt"

cb
03. Oktober 2007, 20:09 Uhr

So hat sich RWE-Coach Heiko Bonan das vorgestellt. Der Pokalauftritt beim Verbandsligisten aus Baumberg wurde vor knapp 1000 Zuschauern zur kraftschonenden Zusatzeinheit vor dem Ligaauftritt am Sonntag bei Werder Bremen II. Am Ende stand es ohne einen Kicker, der noch gegen den WSV Borussia in der Startelf stand, locker und leicht 5:0, zur Pause war alles schon gegessen. Bis dahin hatte der oft kritisierte André Schei Lindbaek dreifach getroffen, zudem trugen sich Chamdin Said per sehenswerzem Fallrückzieher und David Czyszczon mit einem Schlenzer aus 16 Metern in die Torjägerliste ein. Für die klar unterlegenen Hausherren traf Salah El Halimi nur zum Ehrentreffer. Baumbergs Coach Thomas Klimmeck erkannte nach dem Match eindeutig an:

"Essen hat sich zu Beginn vorne gut bewegt. Wir waren der krasse Außenseiter und man hat auch den Klassenunterschied erkannt. Trotzdem bin ich nicht unzufrieden. Ich bin hier vor zwei Wochen angetreten, der konditionelle Zustand der Elf ist nicht gut. Dafür haben wir uns gut verkauft und auch einige schöne Spielzüge dabei gehabt."
Und einen Kepper, der keinen Glanztag erwischte. Klimmeck: "Er hat einige Male unglücklich ausgesehen." Zum Vorteil von RWE, Trainer Heiko Bonan stellte fest: "Unser Augenmerk liegt klar auf der Liga, in Baumberg war das eine Pflichtaufgabe, die haben wir erfüllt. Diesen Anspruch müssen wir auch haben. Auch wenn Jungs aufgelaufen sind, die gegen den WSV nicht von Beginn an dabei waren. Aber die haben alle Qualität, die haben sie abgerufen, der eine mehr als der andere. Wichtig ist, wir sind ohne große Blessuren davon gekommen. Es war ein wirklich faires Match. Die größte Sorge hatte ich wegen des Kunstrasens, aber es ist ja nichts passiert."

Die einzige Schrecksekunde gab es kurz vor dem Ende, als Czyszczon sich nach einem Spurt an den Oberschenkel packte und ausgewechselt werden musste. Nach dem Duschen gab der "Lange" Entwarnung: "Ich glaube, es ist nicht so schlimm, ich bin rechtzeitig runter gegangen. Es scheint nichts gerissen oder stark gezerrt zu sein. Ich hoffe, das bestätigt sich auch."

Baumberg: Hallers - Stanimirovic, Cuskarewski, Kocamann, Ehrhardt - Nowak (64. Trakolovic), Andree, El Halimi, Zagorica (72. Engels), Zijadic (66. Oughalmi) - Rychlik
RWE: Pirson - Czyszczon, Klinger (46. Andersen), Aydin - Erfen, Tekkanat, Kazior (58. Brandy), Kiskanc - Said, Wagner - Schei Lindbaek (46. Kotula)
Zuschauer: Kötter (Velbert) Tore: 0:1 Schei Lindbaek (5.), 0:2 Schei Lindbaek (12.), 0:3 Said (15.), 0:4 Schei Lindbaek (29.), 0:5 Czyszczon (32.), 1:5 El Halimi (42.) Zuschauer: 1000

Autor: cb

Kommentieren