Frauen-EM

Essenerin zur Spielerin des Spiels gewählt

22. Juli 2017, 10:22 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Die Deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat den ersten Gruppensieg eingefahren. Gegen Italien setzte sich die Elf von Steffi Jones mit 2:1 (1:1) durch.

Dabei zeigte sich vor allem eine Spielerin in guter Form: Linda Dallmann von der SGS Essen kam zu ihrem ersten Einsatz bei der Europameisterschaft und hinterließ einen offensichtlich sehr guten Eindruck. So gut, dass die 22-Jährige von der UEFA prompt zur Spielerin des Spiels gewählt wurde. "Mein Comic-Name ist ja 'Aladdin' und genau diese Magie sollte ich heute auf den Rasen bringen", sagte Dallmann kurz nach der Partie und lächelte dabei. Unterstützung erhielt die Mittelfeldspielerin von ihren Mannschaftskolleginnen der SGS Essen, die sich zum Teil auch auf den Weg in das 150 Kilometer entfernte Tillburg gemacht haben.

Die gebürtige Dinslakerin rückte für Lina Magull (SC Freiburg) in die erste Elf und hätte sich für eine gute Leistung sogar mit einem Tor belohnen können, doch ihre zwei guten Möglichkeiten fanden keinen glücklichen Abschluss. Für die Tore sorgten andere: Zunächst traf Josephine Henning (Olympique Lyon) zum 1:0 (19.), ehe im zweiten Durchgang Babett Peter (VfL Wolfsburg) per Elfmeter erfolgreich war (65.). Die Italienerinnen glichen zwischenzeitlich durch Ilaria Mauro aus (29.).

Die Deutsche Nationalmannschaft ist damit auch nach dem zweiten Spiel ungeschlagen und steht momentan hinter Schweden auf dem zweiten Platz in Gruppe B. Im letzten Gruppenspiel trifft das Team von Trainerin Steffi Jones am kommenden Dienstag in Utrecht auf die russische Auswahl (20.45 Uhr, Eurosport/ZDF). Dann geht es im direkten Duell um den Einzug in das Viertelfinale.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren