RB Leipzig

Abmeldung der U23 auch wegen Fanprotesten

Fanzeit
11. Mai 2017, 10:11 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Anfang des Jahres gab RB Leipzig bekannt, dass es in der kommenden Saison keine U23 mehr geben werde – vor allem aus logistischen und finanziellen Gründen.

Wie Thomas Albeck, Leiter der Leipziger Nachwuchsakadmie, nun enthüllte, spielten aber auch Proteste von Fans anderer Vereine eine Rolle bei der Entscheidung.

[box_fanzeit]

„Das Profiteam hat die Tortur ja durch“, sagte Albeck laut kicker am Montag bei einem Nachwuchsleistungssport-Symposium bezüglich eines ursprünglich anvisierten Aufstiegs der U23 in die 3. Liga. „Wir wissen, was bei einigen Spielen da von gegnerischer Fanseite auf das Team zukommen würde. Das würde dann auch auf das Image des Vereins ein schlechtes Licht werfen“, so Albeck weiter.

Gleichzeitig unterstrich der Leiter des Nachwuchsleistungszentrums jedoch auch die zu Anfang des Jahres genannten logistischen Gründe. So hätte man das Stadion in Markranstädt bei einem Aufstieg in die 3. Liga kostspielig umbauen müssen, da das ehemalige Zentralstadion für die zweite Mannschaft zu klein sei.

Autor: Fanzeit

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren