Denis Tahirovic, Trainer des FSV Duisburg, sind Englische Wochen ein Dortn im Auge. Die Fahrt unter der Woche nach Essen-Rellinghuasen verärgert ihn.

FSV Duisburg

Trainer ärgert sich über Fahrt nach Essen

Thomas Kristaniak
28. März 2017, 06:07 Uhr
Foto: Funke Foto Services

Foto: Funke Foto Services

Denis Tahirovic, Trainer des FSV Duisburg, sind Englische Wochen ein Dortn im Auge. Die Fahrt unter der Woche nach Essen-Rellinghuasen verärgert ihn.

Gerade hat Denis Tahirovic seine Freude am Fußballtrainer-Dasein durch den 6:3-Sieg in Klosterhardt wiedergewonnen, da wird sie ihm erneut vermiest – und zwar durch den Spielplan der Landesliga, der seinem FSV Duisburg nur zwei Tage später bereits die Fahrt nach Essen zum ESC Rellinghausen beschert. Um 19 Uhr läutet diese Partie heute den Wochenspieltag in der Gruppe 2 ein, der dann am Mittwoch komplettiert wird.

„Bei so einer Konstellation gehe ich ohne große Erwartungen in dieses Spiel“, sagt Tahirovic, der seiner Mannschaft am Montag einen Regenerationstag spendierte. Warum englische Wochen überhaupt notwendig sind, kann er nicht nachvollziehen: „Da hat doch jemand beim Verband wieder eine tolle Idee gehabt. Warum muss denn die Winterpause so lang sein?“

Grundsätzlich sieht der FSV-Trainer wenig Änderungsbedarf in seiner Startelf. So wird wahrscheinlich Ekrem Engin auch wieder als Sechser neben Edin Husic auflaufen. Lediglich die Lösung mit Nasrullah Dedemen als Rechtsverteidiger hat ihm nicht so sehr gefallen.

Autor: Thomas Kristaniak

Mehr zum Thema

Kommentieren