Die Beobachter staunten nicht schlecht: TuS Mündelheim stellte dem Favoriten ein Bein und schlug den VfB Bottrop 1900 mit 2:1.

BL NR 5

Mündelheimer Triumph über VfB Bottrop

RS
13. März 2017, 07:42 Uhr

Die Beobachter staunten nicht schlecht: TuS Mündelheim stellte dem Favoriten ein Bein und schlug den VfB Bottrop 1900 mit 2:1.

Den Mündelheimern gelang ein Husarenstreich - sie brachten dem Favoriten eine Niederlage bei. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. VfB Bottrop hatte mit 7:3 gewonnen.

Während bei TuS Mündelheim diesmal Juschka und Von Megen für Ponczeck und Lemke begannen, standen bei den Bottropern Kania und Gajda statt Blanik und Reuschenbach in der Startelf. Cem Sakiz trug sich in der 28. Spielminute in die Torschützenliste ein. Den Bottroper Freudentaumel machte Florian Brunnen zunichte, als er kurz darauf den Ausgleich besorgte (29.). Über weitere Tore konnten sich die Zuschauer bis zur Pause nicht mehr freuen. Daher ging es mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen. In Durchgang zwei lief Viktor Wisner anstelle von Jonas Waldburg für Mündelheim auf. Beim VfB Bottrop kam zu Beginn der zweiten Hälfte Bugra Esen für Jan-Hendrik Kania in die Partie. Das 2:1 von TuS Mündelheim durfte Garrit Jost bejubeln (52.). Letzten Endes holte der Gastgeber gegen die Bottroper drei Zähler.

TuS Mündelheim bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt acht Siege, drei Unentschieden und zehn Pleiten. Nach diesem Erfolg stehen die Mündelheimer auf dem zehnten Platz. Seit vier Begegnungen hat TuS Mündelheim das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Die gute Bilanz der Bottroper hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelten die Gäste bisher 13 Siege, drei Remis und fünf Niederlagen. Trotz der überraschenden Pleite bleibt der VfB Bottrop in der Tabelle stabil. Die Reserve des 1. FC Bocholt tritt am kommenden Sonntag bei TuS Mündelheim an, VfB Bottrop empfängt am selben Tag den SV Krechting.

Autor: RS

Kommentieren