Die Schalker U19 spielt ab Sonntag wieder um Punkte in der Meisterschaft. Mit einem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf startet die Mannschaft von Norbert Elgert ins neue Jahr.

Schalke 04 U19

Endlich geht es wieder los

Christoph Winkel
04. Februar 2017, 07:37 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Die Schalker U19 spielt ab Sonntag wieder um Punkte in der Meisterschaft. Mit einem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf startet die Mannschaft von Norbert Elgert ins neue Jahr.

Anstoß auf dem Kunstrasen auf dem Schalker Vereinsgelände ist um elf Uhr. „Wir freuen uns, dass es wieder losgeht”, sagt Elgert. Der 60-Jährige spricht allerdings von einer „durchwachsenen Vorbereitung.”

Wie in den Jahren zuvor suchten die Schalker bewusst sehr starke Testspielgegner – auch gegen Seniorenteams aus der Regionalliga und der Westfalenliga wurde getestet. Mit den Ergebnissen ist Elgert nicht einverstanden: es gab drei Niederlagen und zwei Unentschieden. Was den Fußballlehrer vor allem stört, ist die hohe Anzahl an Gegentoren. „Wenn man bedenkt, dass wir in der Liga in 15 Spielen nur acht Gegentore bekommen haben und dann in fünf Testspielen gleich neun Gegentore, dann passt das nicht”, sagt er. Mit der Torausbeute ist Elgert ebenfalls nicht zufrieden. „Wir haben nur sieben Tore erzielt. Unsere Chancenverwertung muss besser werden”, sagt er.

Immerhin blieben die Königsblauen bei der Generalprobe gegen die U19 von Eintracht Braunschweig am vergangenen Sonntag ohne Gegentor, die Partie endete 0:0. Ingesamt, sagt Norbert Elgert, habe sich die Mannschaft spielerisch gesteigert. „Ich hoffe, dass wir das jetzt in die Bundesliga übertragen können”, sagt er.

Vor dem Pflichtspielstart sind die Personalsorgen aber nicht kleiner geworden. Im Gegenteil: Kapitän Janis Kübler und Vize-Kapitän Weston Mc Kennie fallen weiterhin aus. Beim Test gegen Braunschweig hat es auch Stürmer Florian Krüger erwischt, der mit neun Toren bislang Schalkes bester Torschütze ist. Der Stürmer hat sich eine leichte Muskelverletzung zugezogen, wird gegen Düsseldorf aber definitiv ausfallen. Auch Hendrik Sauter und Jim Becker, die beiden Torhüter, sind noch nicht einsatzfähig.

Einer der Gewinner der Vorbereitung ist laut Elgert Außenverteidiger Fabian Fisch, der den angeschlagenen Luke Hemmerich in einigen Testspiel auf der rechten Abwehrseite vertreten hat. Auch bei Mittelfeldspieler Nassim Boujellab hat der Schalker Trainer große Fortschritte erkannt.

Felix Käfferbitz hat Schalke hingegen verlassen. Der Stürmer ist zum VfL Bochum gewechselt. „Wir haben vorne viele Optionen. Felix erhofft sich von seinem Wechsel deutlich mehr Spielpraxis. Wir haben seinem Wunsch entsprochen“, sagt Elgert.

Die Düsseldorfer schätzt der S04-Trainer als sehr spielstark ein. Zur Winterpause belegt die Fortuna Rang neun, die Königsblauen stehen an der Spitze. Norbert Elgert warnt seine Mannschaft vor der starken Düsseldorfer Offensive. „Karlo Igor Majic und Dennis Dreyer sind sehr starke Stürmer“, sagt er. Majic hat schon elf Saisontore erzielt, Dreyer sechs.

Dennoch ist Elgert sicher, dass seine Mannschaft trotz der Verletzungssorgen stark genug ist, das erste Pflichtspiel des Jahres für sich zu entscheiden und die beeindruckende Serie fortzusetzen. Schalke ist die einzige Mannschaft, die noch ungeschlagen ist.

Autor: Christoph Winkel

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren