Hoher Besuch für den Essener A-Kreisligisten Al Arz Libanon. Fußballprofi Amin Younes gab am Mittwoch ein interessantes Gastspiel an der Hövelstraße.

Essen

Jung-Nationalspieler zu Gast bei Al Arz Libanon

Martin Herms
14. Januar 2017, 11:10 Uhr
Foto: Al Arz

Foto: Al Arz

Hoher Besuch für den Essener A-Kreisligisten Al Arz Libanon. Fußballprofi Amin Younes gab am Mittwoch ein interessantes Gastspiel an der Hövelstraße.

Der ehemalige deutsche U21-Nationalspieler mit libanesischen Wurzeln stattete den Hobbyfußballern von Al Arz einen Besuch ab und überreichte dem Klub aus dem Essener Norden ein Trikot seines Vereins Ajax Amsterdam. Im Gegenzug gab es ein Al-Arz-Dress für den gebürtigen Düsseldorfer.

Der 23-Jährige, der 26 Bundesliga-Spiele für Borussia Mönchengladbach absolvierte, verbrachte einen ganzen Abend im Al-Arz-Vereinsheim und sprach mit den Amateurspielern über seine imposante Karriere. Younes und Al Arz dokumentierten das Treffen bei Facebook und kündigten ein weiteres Treffen an.

Bei der Essener Hallenstadtmeisterschaft stellte Al Arz Libanon unter Beweis, dass die Tipps des Profis durchaus hilfreich waren. Der A-Kreisligist zeigte am Samstag in Bergeborbeck eine starke Leistung und zog als Zweiter hinter dem Bezirksliga-Spitzenreiter SV Burgaltendorf in die Zwischenrunde ein, die am kommenden Wochenende im Sportpark am "Hallo" in Essen-Stoppenberg ausgetragen wird. Nach einer knappen 1:3-Niederlage gegen Burgaltendorf fuhr das Team von Trainer Wolfgang Gräfen zwei souveräne Siege gegen den SV Isinger (8:4) und den Ligarivalen FC Saloniki (3:1) ein.

Leistungsträger "Zaka" Elouriachi fällt länger aus

Libanon musste das Weiterkommen allerdings teuer bezahlen. Ausgerechnet Zakarias Elouriachi, der wohl beste Hallenspieler in Reihen der "Zedern", verletzte sich in Bergeborbeck. Der ehemalige Oberliga-Spieler zog sich einen Muskelfaserriss zu und wird für den Rest des Wettbewerbs nicht mehr zur Verfügung stehen.

Autor: Martin Herms

Mehr zum Thema

Kommentieren