Der Wuppertaler SV befindet sich seit Samstag im Training. Am Wochenende feierte der WSV den Hallenstadtmeisterschafts-Titel.

Wuppertaler SV

Neun Spieler fallen aus

Krystian Wozniak
10. Januar 2017, 17:21 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Der Wuppertaler SV befindet sich seit Samstag im Training. Am Wochenende feierte der WSV den Hallenstadtmeisterschafts-Titel.

Wir unterhielten uns mit Stefan Vollmerhausen über die ersten Tage der Vorbereitung, den Budenzauber in der Wuppertaler Unihalle und die aktuelle Verletzungsseuche.

Stefan Vollmerhausen, wie zufrieden waren Sie mit dem Auftritt in der Halle?
Wir sind Erster geworden, da kann ich nicht viel meckern. Aber auch abgesehen vom Ergebnis, mir hat das sehr gut gefallen, was die Jungs abgeliefert haben. Wir hatten mit Sebastian Wickl einen "alten Hasen" im Kader. Und auch er ist erst 24 Jahre alt. Alle anderen waren jünger. Es hat mir Spaß gemacht den Jungs zuzuschauen.

Sie haben den Vorbereitungsstart von Dienstag auf Samstag vorverlegt. Warum?
Weil wir aufgrund des Nachholspiels gegen Fortuna Düsseldorf II auch einige Tage früher in die Restrunde starten als die Konkurrenz. Am Ende werden uns diese drei, vier Tage gut tun.

Was stand bislang auf dem Programm?
Wir haben einige Krafteinheiten absolviert und in der Halle gespielt. Jetzt geht es auf den Platz. Am Dienstag haben wir beispielsweise zwei Einheiten auf dem Programm. Ich freue mich, dass wir die Möglichkeit erhalten haben, die Platzanlagen des FSV Vohwinkel und Union Wuppertal zu nutzen. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an die Vereine.

Der Platz ist aktuell aber nicht gut gefüllt?
Ja, leider. Emre Bayrak, Davide Leikauf und Babacar M'Bengue trainieren aktuell individuell und werden noch zwei bis drei Wochen benötigen, bis sie wieder am Mannschaftstraining teilnehmen können. Enes Topal (Hüftbeuger), Kevin Pytlik (Schlag auf das Knie), Dominik Heinen (Rückenprobleme), Ali Can Ilbay (Fußprellung), Sercan Er (Grippe) und Enzo Wirtz (Innenbanddehnung) stehen uns momentan überhaupt nicht zur Verfügung. Wir werden diese Verluste in den nächsten Tagen mit einigen Testspielern auffangen.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren