Thomas Falkowski, Coach des Westfalenoberliga-Aufsteigers SC Hassel, freut sich über den positiven Saisonverlauf und plant die Verpflichtung eines Offensivakteurs für die Rückrunde.

SC Hassel

Drei Abgänge fix - Offensivspieler soll kommen

29. Dezember 2016, 14:37 Uhr
Foto: Michael Korte

Foto: Michael Korte

Thomas Falkowski, Coach des Westfalenoberliga-Aufsteigers SC Hassel, freut sich über den positiven Saisonverlauf und plant die Verpflichtung eines Offensivakteurs für die Rückrunde.

Thomas Falkowski, wie fällt Ihr Fazit der abgelaufenen Hinrunde aus?Als Aufsteiger durchweg positiv! Wir überwintern auf Platz sechs und ich denke, das hätte im Vorfeld jeder sofort unterschrieben. Tatsächlich glaube ich, wir hätten sogar noch höher in der Tabelle landen können. Aber wir wissen natürlich woher wir kommen und können die Situation derzeit gut einschätzen. Wir sind total zufrieden.

Wird es im Winter personelle Veränderungen geben?
Auf jeden Fall. Mit Marvin Sell (SSV Buer), Jonas Schmidt (Stadtlohn) und Marvin Schurich (Tus Haltern) stehen bereits drei sichere Abgänge fest. Zugänge haben wir zwar noch keine zu vermelden, wir sind aber derzeit auf der Suche nach einem Offensivspieler. Das Gesamtpaket muss aber natürlich stimmen. Sollten wir niemanden bis zur Rückrunde gefunden haben, ist das aber auch kein Beinbruch.

Was erhoffen Sie sich von der Rückrunde?
Wir wollen noch mehr Punkte holen als in der Hinrunde. Wir haben, auch wenn es als Aufsteiger fast etwas komisch klingt, zu viele Punkte liegen lassen. Am meisten müssen wir an unseren offensiven Standards arbeiten. Dabei kommt einfach viel zu wenig Gefahr zu Stande. Generell erwarte ich von meiner Mannschaft, dass sie ihre Chancen noch kaltschnäuziger nutzt und insgesamt effektiver vor dem Tor wird.

Wann beginnt die Vorbereitung auf die Rückrunde und wird es ein Trainingslager geben?
Am 09. Januar geht es für uns wieder los. Vorher bestreiten wir noch die Hallenstadtmeisterschaften, wo aber noch nicht jeder Spieler zum Einsatz kommen wird. Trainingslagermöglichkeiten sind finanziell einfach nicht gegeben, darüber wollen wir uns aber auch gar nicht beschweren. Wir werden das Beste aus unserer Vorbereitung machen.

Autor:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren