Nach dem Derby-Sieg gegen den FC Kray landete der SV Kupferdreh eine Woche später bei Heimaterde Mülheim zurück auf dem Boden der Tatsachen. Vielleicht kommt jetzt das Derby gegen die Spvg Schonnebeck gerade recht. [b]SV Kupferdreh – Spvg Schonnebeck:[/b] Gegen die Spvg Schonnebeck ist in Kupferdreh mal wieder Derbyzeit angesagt. „Es wird ein schweres Spiel für uns.“, erwartet deshalb SVK-Trainer Rolf Hahner, „doch wir müssen etwas gutmachen und wollen gewinnen.“

Landesliga Niederrhein 1 – Vorschau

„Wir fahren dorthin, um den Dreier zu holen2

01. September 2007, 20:19 Uhr

Nach dem Derby-Sieg gegen den FC Kray landete der SV Kupferdreh eine Woche später bei Heimaterde Mülheim zurück auf dem Boden der Tatsachen. Vielleicht kommt jetzt das Derby gegen die Spvg Schonnebeck gerade recht. [b]SV Kupferdreh – Spvg Schonnebeck:[/b] Gegen die Spvg Schonnebeck ist in Kupferdreh mal wieder Derbyzeit angesagt. „Es wird ein schweres Spiel für uns.“, erwartet deshalb SVK-Trainer Rolf Hahner, „doch wir müssen etwas gutmachen und wollen gewinnen.“

Sein Gegenüber Harry Kügler verfolgt ein ähnliches Ziel: „Wir fahren dorthin, um den Dreier zu holen. Uns erwartet ein emotionaler Lokalkampf.“
SSV Sudberg – ESC Rellinghausen 04
„Wenn wir nicht ins Niemandsland abrutschen möchten, müssen wir auf heimischem Platz gegen den Aufsteiger gewinnen“, unterstreicht SSV-Trainer Werner Boss seine Ansprüche. Doch Thomas Deges, Coach des ESC, will die weite Anreise nicht umsonst machen: „Wir versuchen, nicht auszurutschen und einen Punkt mitzunehmen.“

SV Wermelskichen – SV Burgaltendorf
Der Tabellenvierte empfängt den Tabellenführer, doch SVB-Trainer Jörg Oswald bleibt sachlich: „Wäre es der 25. Spieltag, könnten wir von einem Spitzenspiel sprechen. Aber wir lassen die Kirche im Dorf. Die Tabelle wird sich im Laufe der Spielzeit noch korrigieren.“ Trotzdem will er nichts verschenken: „Wir streben zumindest einen Teilerfolg an.“

Sportfreunde Altenessen – FSV Vohwinkel
Beide Teams sind neu in der Liga, haben bereits Lehrgeld zahlen müssen. Umso wichtiger, in dieser Partie zu punkten. Sportfreunde-Trainer Markus Erlebach sieht das genauso: „Wir müssen unser Heimspiel gewinnen und drei Punkte einfahren.“ Doch der FSV wird will dagegen halten, wie Manager Thomas Kobsch bestätigt: „Wir werden 100 Prozent geben, um einen oder sogar drei Punkte mitzunehmen.“
TuS Neviges – FC Kray
Nach dem 4:1-Pokaltriumph gegen den 1.FC Bocholt reist der FC Kray mit breiter Brust nach Neviges. FCK-Trainer Jürgen Lucas hat deshalb klare Vorstellungen für die Partie: „Es wird natürlich ein ganz anderes Match als am Mittwoch, aber wir wollen den Leistungsstandard wiederholen und den Dreier holen.“ TuS-Coach Joachim Dünn hat Respekt: „Kray ist mit der ‚Creme de la Creme’ der Landesliga besetzt. Wir möchte versuchen, uns vernünftig zu präsentieren.“

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren